Bahnstrecke Parma–Brescia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parma–Brescia
Bahnhof Remedello Sopra
Bahnhof Remedello Sopra
Strecke der Bahnstrecke Parma–Brescia
Kursbuchstrecke (Trenitalia): 196
Streckennummer (RFI): 34
Streckenlänge: 92 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
von La Spezia / von Mailand
Bahnhof, Station
0,000 Parma
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Bologna / FER nach Suzzara
Straßenbrücke
A1 - E35
Planfreie Kreuzung – unten
SFS Milano–Bologna
Bahnhof, Station
10,125 Torrile-San Polo
Bahnhof, Station
15,136 Colorno
Haltepunkt, Haltestelle
19,681 Mezzani-Rondani
   
Po (Grenze Emilia-RomagnaLombardei)
Bahnhof, Station
23,625 Casalmaggiore
Bahnhof, Station
33,578 San Giovanni in Croce
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
von Mantua
Bahnhof, Station
39,738 Piadena
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Cremona
Brücke über Wasserlauf (groß)
Oglio
Bahnhof, Station
42,829 Canneto sull'Oglio
Bahnhof, Station
51,055 Asola
Haltepunkt, Haltestelle
55,323 Remedello Sotto
Bahnhof, Station
57,769 Remedello Sopra
Bahnhof, Station
62,042 Visano
Haltepunkt, Haltestelle
65,681 Calvisano
Bahnhof, Station
69,015 Viadana Bresciana
Bahnhof, Station
74,702 Ghedi
Bahnhof, Station
80,414 Montirone
Straßenbrücke
A21 - E70
   
83 Borgosatollo
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
von Cremona
Bahnhof, Station
85,481
33,704
San Zeno-Folzano
   
siehe Bahnstrecke Brescia–Cremona
Bahnhof, Station
Brescia

Die Bahnstrecke Parma–Brescia ist eine normalspurige Bahnstrecke in Italien.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Strecke wurde 1884 bis 1893 nach dem Baccarini-Gesetz gebaut[1].

Ab 1. Juli 1885 ging sie in der Rete Adriatica (RA) auf und wurde deshalb von der Società italiana per le strade ferrate meridionali (SFM) betrieben. Mit der Verstaatlichung des Eisenbahnnetzes 1905 wurde sie von den Ferrovie dello Stato (FS) betrieben.

Eröffnungsdaten[Bearbeiten]

Strecke Datum[2]
ParmaColorno 2. Juni 1884
CasalmaggiorePiadena 6. Oktober 1884
Colorno–Mezzani 1. Dezember 1886
Mezzani–Casalmaggiore 23. Mai 1887
Piadena–San Zeno 1. August 1893

Verkehr[Bearbeiten]

Auf der Strecke verkehren Regionalzüge von Trenord in stündlichem Taktverkehr.[3]

Literatur[Bearbeiten]

  • Rete Ferroviaria Italiana. Fascicolo linea 34 (Parma–Brescia)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Parma–Brescia railway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tabelle C, Nummer 8
  2. Prospetto cronologico dei tratti di ferrovia aperti all'esercizio dal 1839 al 31 dicembre 1926
  3. Trenord - KBS 196 (pdf; 140 kB)