Bahnstrecke Weesp–Lelystad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weesp–Lelystad
Die Strecke über der A 1 nahe Amsterdam
Die Strecke über der A 1 nahe Amsterdam
Strecke der Bahnstrecke Weesp–Lelystad
Streckenlänge: 40 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Stromsystem: 1.500 V =
Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h
Strecke – geradeaus
von Amsterdam und von Schiphol
Bahnhof, Station
0 Weesp
   
von und nach Amersfoort
Brücke (mittel)
A 1
Brücke über Wasserlauf (groß)
IJmeer/Gooimeer
Bahnhof, Station
12 Almere Poort
Bahnhof, Station
13 Almere Muziekwijk
Bahnhof, Station
15 Almere Centrum
Bahnhof, Station
17 Almere Parkwijk
Bahnhof, Station
20 Almere Buiten
Bahnhof, Station
22 Almere Oostvaarders
   
38 Lelystad Zuid geplant
Bahnhof, Station
40 Lelystad Centrum
Strecke – geradeaus
nach Zwolle

Die Bahnstrecke Weesp–Lelystad oder Flevolijn, verbindet Weesp und Lelystad. Sie war bis Dezember 2012 die einzige Bahnstrecke der niederländischen Provinz Flevoland. Die Streckenlänge beträgt etwa 40 Kilometer. Die Bahnstrecke zählt acht Bahnhöfe.

Geschichte[Bearbeiten]

Flevoland besteht aus Gebieten, die durch Landgewinnung dem IJsselmeer abgerungen wurden. Der Bau der Strecke begann 1980. Der erste Abschnitt der Strecke zwischen Weesp und Almere Buiten wurde am 29. Mai 1987 eröffnet. Der Verkehr auf der Strecke wurde jedoch erst einen Tag später offiziell aufgenommen. Der Streckenabschnitt zwischen Almere Buiten und Lelystad Centrum wurde am 28. Mai 1988 eröffnet. Die Stationen Almere Parkwijk und Almere Oostvaarders wurden erst 1996 beziehungsweise 2004 eröffnet. Der Bahnhof Almere Poort seit Einführung des Fahrplans 2013 am 9. Dezember 2012 bedient. Der Bahnhof Lelystad-Zuid befindet sich im Moment in der Planung. Auf der kompletten Strecke beträgt die Höchstgeschwindigkeit 140 km/h. Die Hanzelijn verbindet seit dem 9. Dezember 2012 Flevoland auch mit den östlichen Gebieten der Niederlande. Diese verläuft vom Bahnhof Lelystad Centrum in Richtung Nordosten bis nach Zwolle.

Ursprünglich war die Absicht, diese Bahnlinie durch das Naturgebiet Oostvaardersplassen zu bauen. Nach Protesten der Naturschutzbewegung entschied sich 1981 der damalige Verkehrsminister, die Linie um die Oostvaardersplassen her zu führen. Seitdem wird dieser Streckenteil seiner Form nach umgangssprachlich die Badewannestrecke genannt.

Zugverkehr[Bearbeiten]

Mit Inbetriebnahme der Hanzelijn am 9. Dezember 2012 verkehren auf der Strecke die Intercity-Züge von Den Haag via Flughafen Schiphol nach Zwolle und stündlich weiter nach Groningen bzw. Leeuwarden sowie von Utrecht nach Almere-Oostvaarders. Außerdem wird die Strecke durch die Regionalzüge von Leiden Centraal nach Lelystad und von Amsterdam nach Zwolle bedient.