Baikalgebirge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baikalgebirge
Blick auf die Berge des Baikalgebirges im Sommer von Bolshiye Koty aus am Südwestufer des Baikalsee

Blick auf die Berge des Baikalgebirges im Sommer von Bolshiye Koty aus am Südwestufer des Baikalsee

Höchster Gipfel Tscherskogo (2588 m)
Lage Oblast Irkutsk, Republik Burjatien (Russland)
Teil der Südsibirischen Gebirge
Baikalgebirge (Oblast Irkutsk)
Baikalgebirge
Koordinaten 55° 2′ N, 108° 42′ O55.039041108.7067482588Koordinaten: 55° 2′ N, 108° 42′ O
p1
Lage des Baikalgebirges

Das Baikalgebirge (russisch Байкальский хребет, wiss. Transliteration Bajkal'skij chrebet) ist ein Gebirge (bis 2.588 Meter) am Westufer des Baikalsees im Süden Sibiriens.

Das zu den Südsibirischen Gebirgen gehörende Baikalgebirge, das nur dünn besiedelt ist, befindet sich in der Oblast Irkutsk und in der Republik Burjatien. Es grenzt im Norden an das Mittelsibirische Bergland, im Nordosten an das Stanowojhochland, in südlichen Richtungen an den Baikalsee und im Westen geht es über das Tal der Lena, die in diesem Gebirge entspringt, in das Tal der Angara über. Der Gebirgszug des Baikalgebirges erstreckt sich über eine Länge von 300 km.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • A. Gorkin u. a.: Geografija Rossii: Enziklopeditscheski slowar. Bolschaja Rossijskaja enziklopedija, Moskau 1997, ISBN 5-85270-276-5, S. 54. (russisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel Baikalgebirge in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)