Baile Chláir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Baile Chláir (irischer und offizieller Name; engl.: Claregalway) ist ein Ort und ländlicher Parish im County Galway im Westen der Republik Irland.

Claregalway entstand als eine mittelalterliche Gründung am River Clare und liegt in einer Gaeltacht-Region, so dass Baile Chláir der amtliche Name des Ortes ist. Der Ort liegt 10 km nordöstlich von Galway City an der Einmündung der Nationalstraße N18 von Limerick City in die N17 von Galway City über das 23 km entfernte Tuam in Richtung Norden.[1] Diese Situation konfrontiert den Ort mit chronischen Verkehrsstaus.

Die Einwohnerzahl von Claregalway wurde beim Census 2011 mit 2.008 Personen ermittelt.[2]

Im Ort befinden sich die Überreste des Klosters Claregalway, das seit der Mitte des 13. Jahrhunderts bis etwa 1570 von Franziskanern betrieben wurde.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karte von Irland (stark vergrößerbar)
  2. http://www.cso.ie/census/2011_preliminaryreport.htm

Weblinks[Bearbeiten]

53.338583333333-8.9454166666667Koordinaten: 53° 20′ N, 8° 57′ W