Bait Lahiya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

31.53333333333334.504444444444Koordinaten: 31° 32′ N, 34° 30′ O

Karte: Palästinensische Autonomiegebiete
marker
Bait Lahiya
Magnify-clip.png
Palästinensische Autonomiegebiete

Bait Lahiya (arabisch ‏بيت لاهية‎, DMG Bait Lāhiya oder ‏بيت لاهيا‎ / Bait Lāhiyā, auch Beit Lahia) ist eine Stadt mit 40.000 Einwohnern im Gouvernement Nordgaza, im nördlichen Gazastreifen. Es befindet sich nördlich von Dschabaliya und Gaza, nahe der Stadt Bait Hanun und der Grenze zu Israel.

In der Vergangenheit geriet die Stadt durch regelmäßig wiederkehrende Zusammenstöße zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften in die Schlagzeilen, bis die Israelis im September 2005 schließlich den Gazastreifen verließen. Infolge der Kommunalwahlen des Jahres 2005 übernahm die islamische Hamas die Verwaltung der Stadt.