Baitadi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/ISO

बैतडी जिल्ला (Baitadi Jillā)
Distrikt Baitadi
Lage des Distriktes Baitadi (rot) in Nepal, die Verwaltungszone Mahakali ist dunkelgrau, die Entwicklungsregion Fernwest hellgrau markiert.Lage des Distriktes Baitadi (rot) in Nepal, die Verwaltungszone Mahakali ist dunkelgrau, die Entwicklungsregion Fernwest hellgrau markiert.
Basisdaten
Staat NepalNepal Nepal
Region Entwicklungsregion FernwestVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Zone MahakaliVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Sitz DasharathchandVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 1519 km²
Einwohner 250.898
Dichte 165 Einwohner pro km²
Fläche und Einw. nach Volkszählung 2011[1]

Baitadi ist einer von 75 Distrikten in Nepal. Er liegt im äußersten Westen des Landes an der indischen Grenze in der Mahakali Zone. Bei der Volkszählung 2001 hatte es 234.418 Einwohner; 2011 waren es 250,898. Der Distrikt kam 1791 zu Nepal.

Village Development Committees und Städte in Baitadi[Bearbeiten]

VDC und Städte (blau) in Baitadi

Amchura, Barakot, Basantapur, Basuling, Bhatana, Bhumeswar, Bijayapur, Bilaspur, Bumiraj, Chadeu, Chaukham, Dasharathchand Municipality, Dehimandau, Deulek, Dhikarim, Dhikasintad, Dhungad, Dilasaini, Durga Bhabani, Durgasthan, Gajari, Giregada, Gokuleswar, Gujar, Gurukhola, Gwallek, Hat, Hatraj, Jogannath, Kaipal, Kataujpani, Kotila, Kotpetara, Kulau, Kuwakot, Mahadevsthan, Mahakali, Maharudra, Malladehi, Mathraj, Maunali, Melauli, Nagarjun, Nwadeu, Nwali, Pancheswor, Patan, Raudidewal, Rauleswar, Rudreswor, Sakar, Salena, Sankar, Sarmali, Shibanath, Shikharpur, Shivaling, Sri Kedar, Siddhapur, Siddheswar, Sikash, Silanga, Srikot, Talladehi, Thalakanda, Thalegada, Tripurasundari, Udayadev, Gothalapani, Markandgaun

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Central Bureau of Statistics, Census 2011: National Report (S. 51-52, Population Total und Area in Sq. Km). (PDF; 7,8 MB)