Bajuni-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte Somalias; die Bajuni-Inseln liegen vor Kismaayo

Die Bajuni-Inseln oder Baajun-Inseln sind kleine Inseln im Indischen Ozean im Süden Somalias, die entlang der Küste von Kismaayo bis zum Ras Kaamba Kiyaambo (Ras Kiyemboni) liegen. Sie sind der nördlichste Teil einer Kette von Riffen an der Küste Ostafrikas, zu der auch Sansibar und Pemba gehören. Administrativ gehören sie zur Region Jubbada Hoose.

Die sechs Hauptinseln sind Chandra, Chowaye, Chula, Koyaama, Darakasi und Ngumi. Bewohnt werden die Bajuni-Inseln von den Bajuni, die zur Swahili-Gesellschaft gehören. -0.7542.25Koordinaten: 0° 45′ S, 42° 15′ O