Bakuman.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bakuman)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bakuman.
Originaltitel バクマン。
Transkription Bakuman.
Genre Shōnen, Romantik, Comedy
Manga
Land JapanJapan Japan
Autor Tsugumi Ōba
Zeichner Takeshi Obata
Verlag Shueisha
Magazin Weekly Shōnen Jump
Erstpublikation August 2008 – April 2012
Ausgaben 20
Anime-Fernsehserie
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr(e) 2010–2013
Studio J.C.Staff
Länge 23 Minuten
Episoden 75 in 3 Staffeln
Regie Ken’ichi Kasai, Noriaki Akitaya
Musik Audio Highs
Erstausstrahlung 2. Oktober 2010 – 30. März 2013 auf NHK

Bakuman. (jap. バクマン。) ist ein japanischer Shōnen-Manga, der von Tsugumi Ōba getextet und von Takeshi Obata illustriert wurde. Das Werk ist die zweite Kooperation der beiden Mangaka nach Death Note und erzählt die Geschichte der beiden Neuntklässler Moritaka Mashiro und Akito Takagi, deren Ziel es ist, gemeinsam Mangaka zu werden.

Handlung[Bearbeiten]

Der künstlerisch talentierte, jedoch beruflich orientierungslose 14-jährige Neuntklässler Moritaka Mashiro zeichnet einmal während der Schule ein Bild seines Schwarms Miho Azuki in ein Notizbuch. Als er nach der Schule bemerkt, dass er dieses hat liegen lassen, geht er zurück, um es zu holen, da es viele solcher ihm peinlichen Zeichnungen enthält. In seiner Klasse angekommen, muss er feststellen, dass der Klassenbeste Akito Takagi es in der Hand hält. Dieser bittet Moritaka, für ihn Mangas zu zeichnen, für die er die Handlung schreiben wolle, da er selbst nicht besonders zeichnerisch begabt sei. Zuerst lehnt Moritaka entschieden ab, da sein Onkel schon Mangaka war und Moritaka um dessen stressiges Leben und seinen Tod durch Überarbeitung, den Moritaka als Selbstmord interpretiert, Bescheid weiß.

Auf dem Nachhauseweg mit diesem Gedanken beschäftigt, bekommt Moritaka einen Anruf von Akito, der ihm droht, Miho von Moritakas Verliebtheit zu erzählen, wenn dieser Akitos Bitte nicht nachkommt. Als Moritaka vor Mihos Haus ankommt, wo Akito ihn schon erwartet, kommt auch schon Miho heraus. Akito verrät ihr daraufhin, dass er und Moritaka Mangaka werden wollen. Sie ist begeistert, da sie selbst plant Seiyū zu werden. Falls der Manga, den sie schreiben würden, als Anime adaptiert würde, könnte Miho die weibliche Hauptfigur sprechen. Von dieser Entwicklung überwältigt, muss Moritaka an seinen Onkel denken, der sich einmal in einer ähnlichen Situation befand, und macht Miho versehentlich einen Heiratsantrag. Miho ist vollkommen überrascht, jedoch nimmt sie an. Ihre einzige Bedingung ist, dass Moritaka und sie sich solange nicht sehen bis ihr Traum wahr geworden ist.

Charaktere[Bearbeiten]

  • Moritaka Mashiro (jap. 真城 最高, Mashiro Moritaka)
    Er ist der Protagonist der Serie, der in die Fußstapfen seines verstorbenen Mangaka-Onkels tritt. Dieser unterhielt eine Brieffreundschaft mit einer alten Schulfreundin, der er aber sich nie seine Liebe zu gestehen traute, und später an Überarbeitung starb. Diesen Tod durch Überarbeitung, von dem Moritakas Eltern ihm erzählten, hielt Moritaka lange Zeit für Selbstmord, da er dachte, sein Onkel sei frustriert gewesen, da nach einem großen Erfolg keines seiner Werke mehr Anklang fand. Moritaka ist in seine Klassenkameradin Miho Azuki verliebt, die eine Karriere als Synchronsprecherin plant. Aus Angst, wie sein Onkel zu enden, macht Moritaka ihr in einem unüberlegten Moment einen Heiratsantrag, den Azuki wider Erwarten annimmt, die Heirat jedoch bis zur Verwirklichung ihrer Träume aufschiebt. Moritaka entscheidet sich, sich mit seinem Klassenkameraden Akito Takagi zusammenzutun, um einen Manga zu zeichnen, der in einem Wochenmagazin veröffentlicht und schließlich als Anime verarbeitet wird, damit Azuki dort die weibliche Hauptrolle sprechen kann.
    Moritaka ist ein talentierter Künstler, jedoch Perfektionist und immer unzufrieden mit seinen Zeichnungen. Er wird häufig Saikō (jap. サイコー) genannt.
  • Akito Takagi (jap. 高木 秋人 Takagi Akito)
    Akito ist einer von Moritakas Klassenkameraden. Er ist Klassenbester und derjenige, der Moritaka zum Zeichnen brachte, indem er ihn zu einem Deal zwang. Seitdem arbeiten die beiden zusammen. Akito ist hierbei derjenige, der sich die oft unorthodoxen und tiefgründigen Storys ausdenkt. Seine Zeichenfähigkeiten lassen jedoch zu Wünschen übrig, weswegen er Moritaka anwarb, mit ihm zu arbeiten. Von Klassenkameraden wird er oft Shūto (jap. シュート) genannt, was wahrscheinlich eine Anspielung auf das englische Wort Shoot darstellt. Akito redete Moritaka mit seinem Schulspitznamen Saikō an, Moritaka jedoch verwendete nicht Akitos Schulspitznamen, da der im Vergleich zu seinem zu cool klang. Als Ersatz dachte er sich den Namen Shūjin (jap. シュージン ) aus. Im weiteren Verlauf der Geschichte kommt er mit Azukis bester Freundin Kaya Miyoshi zusammen, nach einiger Zeit kommt es sogar zur Heirat.
  • Eiji Niizuma (jap. 新妻 エイジ Niizuma Eiji)
    Eiji Niizuma ist Rivale und Freund zugleich von Moritaka und Akito. Nachdem er mit 15 Jahren den Tezuka-Mangapreis gewann, veröffentlichte er selbst eine eigene Manga-Serie, die sehr erfolgreich läuft. Er ist sehr weltfremd und benimmt sich oft wie ein Kleinkind, da er jedoch ein genialer Mangaka ist, genießt er den Respekt der Redaktion und auch den Respekt der anderen Mangaka. Trotz alledem ist er in keiner Weise arrogant, sondern stets nett, sachlich und hilfsbereit. Leider hat er immer seinen eigenen Kopf und passt sich nicht an, sodass vor allem sein Redakteur Nerven behalten muss.
  • Miho Azuki (jap. 亜豆 美保 Azuki Miho)
    Miho ist die Verlobte Moritakas, deren Traum es ist, als Synchronsprecherin erfolgreich zu sein und die Hauptrolle in einem Anime von Moritaka und Akito zu sprechen. Trotz ihrer Schüchternheit scheint sie ein Talent dafür zu haben, da sie regelmäßig neue Angebote für Sprechrollen bekommt. Ihre Beziehung zu Moritaka basiert größtenteils auf E-Mail-Kontakt, da sie sich eigentlich nicht treffen wollen, bis beider Traum wahr wird. Für Miho ist diese Art der Beziehung von Vorteil, da sie nicht viel spricht und vor Moritaka immer sehr verlegen wird, trotzdem träumt sie davon, eines Tages mit ihm zusammen zu sein.
  • Kaya Miyoshi (jap. 見吉 香耶 Miyoshi Kaya)
    Kaya ist Mihos beste Freundin, dazu kommt sie im Laufe der Geschichte mit Akito zusammen, nach einiger Zeit heiraten die beiden sogar. Sie entwickelt sich zu einer wichtigen Helferin für Moritaka und Akito, da sie zum Einen oft kleinere Arbeiten übernimmt, außerdem bringt sie meist Stimmung ins Zeichenstudio, da Moritaka ja sehr zurückhaltend ist. Sie ist aber keineswegs immer nett, gelegentlich ist sie aufbrausend, dazu betreibt sie Kampfsport, was vor allem für Akito das Zusammenleben nicht immer leicht macht. Trotzdem hat sie ein gutes Herz und hilft, wo sie nur kann.
  • Shinta Fukuda (jap. 福田 真太 Fukuda Shinta)
    Shinta arbeitete bei Eiji als Assistent, bevor er selbst den Durchbruch als Mangaka schaffte. Nun veröffentlicht er selbst erfolgreiche Manga-Serien, und ebenso wie Eiji ist auch er Freund und Rivale von Moritaka und Akito. Von allen Nachwuchsmangaka ist er der emotionalste, dazu ist er extrem von sich überzeugt. So ist es wenig verwunderlich, dass er der Meinung ist, die Jump revolutionieren zu können. Deshalb hat er zusammen mit Moritaka und Akito, Eiji und anderen jungen Mangaka "Team Fukuda" gegründet. Er ist gewissermaßen der Wortführer dieser Gruppierung und legt sich auch gerne mit seinem Redakteur oder gar mit der Chefetage der Jump an.
  • Kazuya Hiramaru (jap. 平丸 一也 Hiramaru Kazuya)
    Kazuya ist Mangaka mit einer erfolgreichen Serie. Er beschloss, Manga zu zeichnen, nachdem er ein Manga-Magazin gelesen hat, obwohl er davor nichts mit Manga zu tun hatte. Doch sein Talent macht das wieder wett. Allerdings ist er enorm faul und flüchtet vor der Arbeit, wann es nur geht. Nur durch die Initiativen seines Redakteurs, der Kazuya immer wieder neu motivieren kann, bekommt dieser seine Serie gezeichnet. Seine spontane Persönlichkeit wurde ihm also zum Verhängnis, sein spontaner Entschluss, Manga zu zeichnen, raubt ihm nun fast sämtliche Freiheit.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

In Japan wurde das erste Kapitel der Serie am 11. August 2008 im Magazin Weekly Shōnen Jump des Verlags Shueisha veröffentlicht[1] und das letzte Kapitel April 2012.

Am 5. Januar 2009 wurde schließlich der erste Sammelband (Tankōbon) der Serie veröffentlicht[2], gefolgt vom zweiten am 4. März 2009[3]. Insgesamt ist die Serie in 20 Bänden erschienen.

Bakuman. war der erste Manga, den man vielsprachig übersetzt auf der Website von Shueisha begutachten konnte, noch bevor er in Japan gedruckt wurde. Hierbei konnte man ihn kostenlos sowohl in der Originalsprache Japanisch als auch auf Deutsch, Französisch und Englisch lesen.[4] Der erste Band verkaufte sich in der ersten Woche nach der Veröffentlichung über 150.000-mal[5] und stand damit auf Platz 4 der meistverkauften Manga-Bände der Woche in Japan.

Von August 2009 bis September 2013 erschienen alle 20 Bände auf Deutsch bei Tokyopop. Der Manga erscheint auch auf Koreanisch, Chinesisch, Thai und Englisch.

Anime[Bearbeiten]

J.C.Staff adaptierte den Manga als Anime-Serie unter der Regie von Ken’ichi Kasai und Noriaki Akitaya. Reiko Yoshida war Drehbuchautorin und Tomoyuki Shitaya Charakterdesigner.

Die erste Staffel lief vom 2. Oktober 2010 bis 2. April 2011, die zweite Staffel – auch als Bakuman. 2 (バクマン。2) bezeichnet – vom 1. Oktober 2011 bis 24. März 2012 und die dritte Staffel – Bakuman. 3 (バクマン。3) – vom 6. Oktober 2012 bis 30. März 2013, je auf dem Sender NHK. Jede Staffel bestand aus 25 Folgen.

Spiele[Bearbeiten]

Am 15. Dezember 2011 erschien das Nintendo-DS-Spiel Bakuman.: Mangaka e no Michi (バクマン。 漫画家への道) in Japan.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDeath Note Creators Confirmed to Launch Bakuman. Manga. Anime News Network, 3. August 2008, abgerufen am 22. August 2008 (englisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-Formatバクマン。/1| 小畑 健/大場 つぐみ. Shueisha, abgerufen am 31. Januar 2009 (japanisch).
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-Formatバクマン。/2| 小畑 健/大場 つぐみ. Shueisha, 4. März 2008, abgerufen am 15. März 2009 (japanisch).
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDeath Note Team's Bakuman. Manga Posted in 4 Languages. Anime News Network, 19. August 2008, abgerufen am 31. Januar 2009 (englisch).
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatJapanese Comic Ranking, January 6-12. Anime News Network, 14. Januar 2009, abgerufen am 16. März 2009.