Balázs Laluska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Balázs Laluska
Balázs Laluska

Balázs Laluska
am 14. August 2010 beim Schlecker Cup

Spielerinformationen
Geburtstag 20. Juni 1981
Geburtsort Szeged, Ungarn
Staatsbürgerschaft UngarUngar ungarisch
Körpergröße 2,00 m
Spielposition Rückraum rechts
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein al-Wasl
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1998–2005 UngarnUngarn SC Szeged
2005–2008 SpanienSpanien Ademar León
2008–2009 UngarnUngarn SC Szeged
2009–2010 SlowenienSlowenien RK Koper
2010–2013 UngarnUngarn KC Veszprém
2013– KatarKatar al-Wasl
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
UngarnUngarn Ungarn 148 (205)[1]

Stand: Nationalmannschaft 11. Juli 2014

Balázs Laluska [ˈbɒlaːʒ ˈlɒluʃkɒ] (* 20. Juni 1981 in Szeged/Ungarn) ist ein ungarischer Handballspieler. Er ist 2,00 m groß und wiegt 101 kg.

Laluska, der für den katarischen Club al-Wasl spielt und für die ungarische Männer-Handballnationalmannschaft (Rückennummer 17) aufläuft, wird meistens im rechten Rückraum eingesetzt.

Karriere[Bearbeiten]

Balázs Laluska begann in seiner Heimatstadt beim SC Szeged mit dem Handballspiel.[2] Dort debütierte er auch in der ersten ungarischen Liga, schaffte es aber nie, mit Szeged am Serienmeister KC Veszprém vorbeizukommen. Daraufhin wechselte er 2005 zu Ademar León in die spanische Liga ASOBAL.[2] Mit den Kastiliern stand er 2007 im Finale des Europapokals der Pokalsieger, scheiterte aber am deutschen HSV Hamburg. 2008 kehrte Laluska zu seinem alten Verein aus Szeged zurück. Ein Jahr später wechselte er zum RK Koper. Ebenfalls ein Jahr später zog es ihn nach Ungarn, diesmal zum KC Veszprém, zurück.[3] Mit dem ungarischen Rekordmeister gewann er 2011, 2012 und 2013 jeweils Meisterschaft und Pokal. Im Sommer 2013 unterschrieb er einen Vertrag beim katarischen Verein al-Wasl.[4]

Balázs Laluska hat bisher 148 Länderspiele für die ungarische Nationalmannschaft bestritten. Bei der Weltmeisterschaft 2007 in Deutschland gehörte er nur zum erweiterten Aufgebot seines Landes, bei der Handball-Europameisterschaft 2008 in Norwegen schied er mit Ungarn nach der Hauptrunde aus. Im Sommer 2012 nahm er an den Olympischen Spielen in London teil und verpasste als Vierter nur knapp eine Medaille.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. kezitortenelem.hu Válogatott játékosok rangsora - férfi abgerufen am 11. Juli 2014
  2. a b www.thw-provinzial.de Gegnerkader Ademar León 2007/08 abgerufen am 11. Juli 2014
  3. www.thw-provinzial.de Gegnerkader KC Veszprém 2012/13 abgerufen am 11. Juli 2014
  4. www.handball-planet.com: Balazs Laluska to Dubai – Al-Washl, abgerufen am 10. September 2013