Bala Hissar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liebig-Sammelkarte aus dem Jahr 1910 mit einer Abbildung der Bala Hissar und dem Chaiber-Pass
Bala Hissar aus westlicher Richtung gesehen im Jahr 1879
Bala Hissar

Bala Hissar (persisch ‏ارگ بالاى حصار‎) ist eine Zitadelle im Süden der Stadt Kabul (Afghanistan), die im 5. Jahrhundert v. Chr. von den Hindu-Shahi erbaut wurde. Sie befindet sich am Ende der Bergkette Kuh-e-Sherdarwaza.

Sie war Schauplatz erbitterter militärischer Auseinandersetzungen während der Anglo-Afghanischen Kriege (Erster Anglo-Afghanischer Krieg und Zweiter Anglo-Afghanischer Krieg). Die Festung ist seit November 1879 − nach Zerstörung auf Befehl des britischen Generals Frederick Roberts − eine Ruine. Sie war bis dahin 1500 Jahre lang Residenz afghanischer Emire, wobei der letzte Mohammed Yakub Khan war.

Bauwerke mit gleichem Namen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

34.50555555555669.191666666667Koordinaten: 34° 30′ 20″ N, 69° 11′ 30″ O