Baldev Raj Chopra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baldev Raj Chopra

Baldev Raj Chopra (meist kurz: B.R. Chopra; * 22. April 1914 in Ludhiana, Punjab; † 5. November 2008 in Mumbai) war ein indischer Filmregisseur und -produzent.

Leben[Bearbeiten]

Baldev Raj Chopra kam 1947 im Zuge der Teilung Indiens von Lahore nach Mumbai. Sein Regiedebüt war Afsana (1951) mit Ashok Kumar in einer Doppelrolle. Gleich dieses Erstlingswerk war so erfolgreich, dass es Chopra als feste Größe im Hindi-Film etablierte. 1956 gründete er seine eigene Produktionsgesellschaft B.R. Films. Die von B. R. Chopra produzierten Filme waren kommerziell überaus erfolgreich, so Naya Daur (1957), Sadhna (1958), Dhool Ka Phool (1959), Kanoon (1960, Filmfare Award/Beste Regie), Gumrah (1963), Waqt (1965), Humraaz (1967), Ittefaq (1969). Gedreht wurden sie teils von ihm selbst aber auch von anderen Regisseuren.

Ab den 1980er Jahren arbeitete er auch für das Fernsehen. Seine bedeutendste Fernsehproduktion war die Serie Mahabharat (1988–90), bestehend aus 94 Teilen zu je 45 Minuten.

B. R. Chopra war 1963 Mitglied der Berlinale-Jury. Er wurde für seinen herausragenden Beitrag für den indischen Film 1999 mit dem Dadasaheb Phalke Award ausgezeichnet. 2001 erhielt er den Padma Bhushan und 2004 den Filmfare Award/Lebenswerk.

Sein jüngerer Bruder war der Regisseur und Produzent Yash Chopra.

Weblinks[Bearbeiten]