Balester

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Balesterabbildung aus Meyers Konversationslexikon 1888

Unter einem Balester (auch Kugelballäster, Schnepper, Vogelschnepper, Kugelschnäpper, Kugelarmbrust) versteht man eine mittelalterliche, leichte Armbrust, die vorwiegend für die Vogeljagd verwendet wurde.

Beschreibung[Bearbeiten]

Im Gegensatz zur herkömmlichen Armbrust werden als Geschosse keine Bolzen, sondern Kugeln verwendet. Daher rührt auch die Bezeichnung Kugelarmbrust oder Kugelschnäpper. Die zumeist für die Vogeljagd verwendeten Tonkugeln werden Schusser genannt.

Eine Version der Balester ist die Feuerarmbrust.

Literatur[Bearbeiten]

  • Auguste Demmin: Die Kriegswaffen in ihrer historischen Entwicklung von der Steinzeit bis zur Erfindung des Zündnadelgewehrs: ein Handbuch der Waffenkunde, Verlag Seemann, 1869 (DNB 450901122) Original von Bayerische Staatsbibliothek, München.

Weblinks[Bearbeiten]