Baljci

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baljci
Baljci (Kroatien)
Paris plan pointer b jms.svg
43.862516.154976408Koordinaten: 43° 51′ 45″ N, 16° 9′ 18″ O
Basisdaten
Staat: Kroatische Flagge Kroatien
Gespanschaft: Flagge der Gespanschaft Šibenik-Knin Šibenik-Knin
Gemeinde: Ružić
Höhe: 408 m. i. J.
Einwohner: 470 (Stand vor dem Krieg [1])
Telefonvorwahl: (+385) 022
Postleitzahl: 22322
Kfz-Kennzeichen: ŠI
Struktur und Verwaltung
Gemeindeart: Siedlung
Bürgermeister: Josip Milankovic
Website:
Sonstiges
Schutzpatron: Johannes der Täufer
Stadtfest: Ivanjdan (Johannistag) am 7. Juli jeden Jahres

Baljci [ bɑʎci ] ist ein Ort im Dalmatinischen Hinterland, zwischen Ružić im Süden und Drniš im Südwesten. Nördlich von Baljci liegt das Svilaja-Gebirge. Baljci ist etwa 30 km von der Adriaküste entfernt.

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

An das Gebiet von Baljci grenzen im Osten Mirlović Polje, im Süden Ružić, im Südwesten Drniš

Gliederung von Baljci[Bearbeiten]

Baljci besteht aus Gornji Baljci (Ober Baljci) und Donji Baljci (Unter Baljci). Gornji Baljci (Das ober Baljci) befindet sich im Svilaja Gebirge. Donji Baljci (Das unter Baljci) erstreckt sich bis zum Tal des Flusses Čikola Petrovo Polje, welches überwiegend Landwirtschaftlich genutzt wird.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Momentan leben einige ältere Einwohner in Baljci. Der größte Teil der eigentlichen Bevölkerung ist aus Gründen der kriegerischen Auseinandersetzungen in den 90er Jahren ins Ausland geflohen. Die meisten Einwohner von Baljci leben heute in Serbien, Deutschland, Amerika und Großbritannien.

Die demografische Entwicklung in Baljci von 1857 bis 2001 [2]

Baljci von 1991–1995[Bearbeiten]

Zwischen 1991-1995 befand sich Baljci auf dem Staatsgebiet der damals international nicht anerkannten De-facto-Regierung Republik Serbische Krajina (serbokroatisch Republika Srpska Krajina/Република Српска Крајина).

Diese wurde im Jahr 1995 durch die Aktion Oluja[3] in das Kroatische Staatsgebiet eingegliedert und somit die Gebietshoheit Kroatiens hergestellt.

" Der "Sturm" gilt als eine der grausamsten Operationen im Jugoslawien-Krieg. Sie wurde von der kroatischen Armee und Polizei mit Rückendeckung der USA gegen die selbst ausgerufene Republik Serbische Krajina durchgeführt. Im Ergebnis mussten rund 250 000 Serben ihre Häuser in Kroatien verlassen und nach Serbien fliehen. "[4]

Nach dem Zusammenbruch der Republika Srpska Krajina war die Bevölkerung von Baljci gezwungen ihre Heimat zu verlassen.

Baljci von 1995–2001[Bearbeiten]

Im Jahr 1995 erreicht die Bevölkerungsentwicklung einen traurigen Tiefpunkt. Durch den Exodus der Bevölkerung und die vollständige Zerstörung der Infrastruktur im Jahr 1995 durch die Operation Oluja in Baljci wurde die Bevölkerung der Lebensgrundlage beraubt und dadurch an der Rückkehr gehindert.

Ethnische Zugehörigkeiten in Baljci[Bearbeiten]

Die linke Abbildung zeigt die ethnische Zusammensetzung in Baljci mit 96% bilden die Serben die größte Bevölkerungsgruppe, an der zweiten Stelle befinden sich die Kroaten mit 3% und die Restlichen mit einem Anteil von 1% [5]. Unter den Ortschaften in der Gemeinde Ružić ist Baljci die drittgrößte Ortschaft im Jahr 1991. Mit seiner mehrheitlich serbischen Bevölkerung bildet es jedoch eine Ausnahme in der Gemeinde Ružić, welche überwiegend von der Kroatischen Bevölkerungsgruppe bewohnt wird, sowie das in der rechten Abbildung dargestellt ist.

Politik[Bearbeiten]

Ersuchen in Form einer Petition für die Anbindung an das lokale Strom- und Wassernetz[7]

Petition (Gesuch)[Bearbeiten]

Als eine der wenigen Ortschaften in der Europäischen Union EU ohne Strom und fließend Wasser Anbindung, entgegneten die Bürger von Baljci diesem Missstand mit Protest gegenüber der aktuellen Politik. Die 500-650 Bürger haben ein individuelles Ersuchen in Form einer Petition für die Anbindung an das lokale Strom- und Wassernetz erteilt, dieses sollte nach gängigen Europäischen Standards erfolgen.[8] [9] [10]

Petition (Gesuch)[11]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten]

Die Grundschule Baljci liegt am südlichen Ortsrand in der unmittelbaren nähe der Kirche Sv. Jovan Krstitelj. Die Grundschule Baljci gehört zu der Gesamtschule Ivan Meštrović in der Gemeinde Ružić und der Schule Antun Mihanović Petropoljski in Drniš.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Die in traditioneller Architektur gebaute Kirche Sv. Jovan Krstitelj aus dem Jahr 1730 [12]
  • Die Ruinen der Kirche Preobrazenja Gospodnjeg aus dem Jahr 1832 [13]

Klima[Bearbeiten]

Es herrscht ein mediterran kontinentales Klima, dass durch heiße Sommer und gemäßigte Winter geprägt ist. Im Sommer weht häufig zwischen Vormittag und Nachmittag ein leichter Wind von der Adriaküste, welcher die Sommertemperatur von ca. 35 Grad erträglich macht.

Spezialitäten[Bearbeiten]

Persönlichkeiten, die in Baljci wirkten[Bearbeiten]

Dragan Tarlać (* 9. Mai 1973 in Novi Sad, Serbien) ist ein serbischer Basketballspieler mit Herkunft aus Baljci. Im Sommer 2000 ging er in die USA zu den Chicago Bulls. Durch die Initiative von Dragan Tarlać konnte die Kirche Sv. Jovan Krstitelj aus dem Jahr 1730 wieder erneuert werden.[14]

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Volksfest in Baljci am Ivanjdan 7. Juli 2011

Das Volksfest in Baljci am Ivanjdan ist ein langes Brauchtum in der Ortschaft, es besitzt eine lange Tradition. Das Fest findet jährlich immer am 7. Juli statt und ist das größte Fest in Baljci. Für gewöhnlich kommen täglich rund hunderte Besucher aus der ganzen Welt um am Ivanjdan in Baljci teilzunehmen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Općina Ružić",Baljci, 2010 Općina Ružić
  2. "Republika Hrvatska Državni zavod za statistiku" ,Naselja i stanovništvo Republike Hrvatske, 1857 -2001
  3. "Općina Ružić",Baljci, 2010 Općina Ružić
  4. "RIANOVOST" ,Genozid-Vorwurf: Serbien verklagt Kroatien vor UN-Gericht, 20:08 31/12/2009
  5. a b :"P R O S T O R N I P L A N U R E Đ E N J A", Općina Ružić, Seite 4 , Tablica: Narodnosni sastav*
  6. :"P R O S T O R N I P L A N U R E Đ E N J A", Općina Ružić, Seite 4 , Tablica: Narodnosni sastav*
  7. "Piše: Šibenski portal", Peticija u Baljcima: Mještani traže struju, vodu i obnovu, Utorak 8. Juli 2014 - 13:19
  8. "SLOBODNA DALMACIA", 'Mi smo jedino selo u EU-u bez struje i vode! Ako nam sv. Jovan ne pomogne...', Sibenik Objavljeno 8. Juli 2014. u 09:20
  9. "VECERNJI LIST", Pusto selo Baljci: Pupovac i Uzelac više ne dolaze niti su obećano ispunili, Objava: 8. Juli 2014 | 15:30
  10. "SLOBODNA DALMACIA", Donačelnik općine Ružić o problemima u Baljcima: Da su 1991. bili tako složni, danas ne bi bilo ovih problema, Objavljeno 18. Juli 2014. u 22:01 Stara Mreza | 15:30
  11. "Piše: Šibenski portal", Peticija u Baljcima: Mještani traže struju, vodu i obnovu, Utorak 8. Juli 2014 - 13:19
  12. "ARHIJEREJSKO NAMJESNIŠTVO ŠIBENSKO", PAROHIJA DRNIŠ BALjCI, Copyright © 2004 SPC - Dalmatinska Eparhija
  13. "SLOBODNA DALMACIA", NAKON 70 GODINA Grkokatolici se vraćaju u Kričke, Sibenik 1. Oktober 2010 18:34
  14. "ČASOPIS EPARHIJE DALMATINSKE "KRKA" br. 5", RAZGOVOR SA DRAGANOM TARLAĆEM, Copyright © 2004 SPC -Dalmatinska Eparhija.