Ballblazer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ballblazer ist ein Zweispieler-Computer-Sportspiel aus dem Jahre 1985, das von der Firma Lucasfilm Games entwickelt wurde und eine futuristische Adaption des Fußballspiels darstellt. Jeder Spieler steuert eine Art Luftkissenfahrzeug („Rotofoil“), mit dem der Ball („Plasmorb“) möglichst oft in das gegnerische Tor gebracht werden muss.

Ballblazer zeichnete sich durch die im Vergleich zu anderen Spielen der Heimcomputer-Ära besonders realistische Darstellung der Spielphysik aus. Effekte wie Beschleunigung, Massenträgheit, Rückstoß und elastische Stöße sowie die Erdkrümmung wurden überzeugend dargestellt und so in das Spiel eingebunden, dass sie vom Spieler berücksichtigt werden mussten und ihm bei geschickter Ausnutzung einen spielerischen Vorteil brachten.

Spielgeschehen[Bearbeiten]

Das Spielfeld befindet sich laut der Hintergrundgeschichte auf einem Asteroiden. Obwohl im Spiel nur das rechteckige, mit Schachbrettmuster versehene Spielfeld befahrbar ist, ist an der geringen Sichtweite und dem Verschwinden weit entfernter Objekte unterhalb der Kimm die Horizontkrümmung eines kleinen Himmelskörpers zu erkennen und hat deutliche Auswirkungen aufs Spiel. Von der Mittellinie des Spielfeldes aus sind die Tore nicht sichtbar, und da die Tore sich bewegen, müssen die Spieler die Position in der ersten Phase eines Angriffs schätzen. Ein Tor, das fällt, während der Spieler so weit entfernt ist, dass er hinter dem Horizont ist, bringt besonders viele Punkte.

Technische Details[Bearbeiten]

Um ein Zweispieler-Spiel zu ermöglichen, ist der Bildschirm horizontal geteilt (Splitscreen) und in jedem Teil des Bildschirm wird die Sicht des Spielers oder des Gegners dargestellt. Einige der im Spiel möglichen Taktiken, wie z.B. das Ausnutzen des Rückstoßes beim Abschuss des Balls, um gegen den verfolgenden Gegner zu prallen und ihn so zu bremsen, beruhen auf dem Verfolgen des Bildes in der Bildschirmhälfte des Gegners.

Das Spiel wurde ursprünglich für die Atari 8-Bit Systeme, wie z.B. den Atari 800 und das Atari 5200 geschrieben. Später wurde es dann auf viele der damals populären Heimcomputer der Zeit, wie z.B. den Apple II, ZX Spectrum, Amstrad CPC, Commodore 64 und das Atari 7800 portiert.

Im Jahre 1990 wurde von LucasArts und Rainbow Arts ein Nachfolgespiel mit dem Titel Masterblazer veröffentlicht. Das Spiel erschien auf den Computerplattformen Amiga, Atari ST und PC.

1997 erschien ein Remake für die Playstation unter dem Titel Ballblazer Champions, ebenfalls veröffentlicht von LucasArts.

Weblinks[Bearbeiten]