Ballonflugwettbewerb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ballonflugwettbewerb

Ein Ballonflugwettbewerb ist ein Wettbewerb, bei dem es gilt, Ballonpost über möglichst große Entfernungen zu verschicken. Da der Flug der verwendeten Luftballons nicht beeinflussbar ist, ist das Ergebnis – sofern alle gestarteten Ballons gut mit Wasserstoff oder Helium gefüllt sind – von den Windbedingungen und von der Wahrscheinlichkeit, dass der Ballon am Niedergangsort gefunden wird, abhängig.

Sehr wichtig ist es, den Ballon nicht zu stark zu füllen, da er sonst zu schnell zu große Höhen erreicht und durch die Luftdruckabnahme platzt. Außerdem ist es sinnvoll, den Ballon am Abend vor Einbruch der Dunkelheit zu starten, da er dadurch viel länger in der Luft bleibt.

Es sind luftsicherheitsrechtliche Bestimmungen zu beachten.