Balqasch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Balqasch
Балқаш
Wappen
Wappen
Staat: KasachstanKasachstan Kasachstan
Gebiet: Qaraghandy
Gegründet: 1931
Koordinaten: 46° 51′ N, 74° 58′ O46.841874.9634440Koordinaten: 46° 50′ 30″ N, 74° 57′ 48″ O
Höhe: 440 m
Fläche: 230 km²
 
Einwohner: 87.465 (2009)
Bevölkerungsdichte: 380 Einwohner je km²
 
Zeitzone: EKST (UTC+6)
Telefonvorwahl: (+7) 71036
Postleitzahl: 100300-100316
Kfz-Kennzeichen: M
 
Gemeindeart: Stadt
Äkim (Bürgermeister): Kadyrschan Tejljanow
Webpräsenz:
Balqasch (Kasachstan)
Balqasch
Balqasch
Blick auf Stadt Balqasch

Balqasch (kasachisch Балқаш/Balqasch, in Lateinschrift Balqaş; russisch Балхаш/Balchasch) ist eine Stadt mit 87.000 Einwohnern (2009) am Balchaschsee im Gebiet Qaraghandy in Kasachstan.

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt ca. 500 km westlich der chinesischen Grenze am Nordufer des Sees auf einer Höhe von 440 m. Zum Stadtgebiet gehören vier Siedlungen: Gulschat, Sajaq, Saryschagan und Schaschubai.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Ethnie Anzahl
Kasachen 35.485
Russen 29.846
Ukrainer 2.223
Deutsche 2.194
Tataren 1.344
Koreaner 1.320
Weißrussen 396
Tschetschenen 194
Sonstige 1.098

Geschichte[Bearbeiten]

Sie wurde 1937 als Industriestadt rund um das Metallurgische Kombinat von Balqasch gegründet. Das noch heute dort abgebaute Kupfer war maßgeblich für die Entstehung der Stadt verantwortlich.

Umweltprobleme[Bearbeiten]

Umweltprobleme bedrohen die Stadt und die umliegende Region. Der größte Arbeitgeber der Stadt, das metallurgische Kombinat vergräbt seine Abfälle 300 Meter vom See entfernt. Nach Angaben von Experten gelangen so jährlich 25.000 Tonnen Schwermetalle in den See.[1]

Verkehr[Bearbeiten]

Flughafen[Bearbeiten]

Balchasch besitzt einen regionalen Flughafen, über den sie mit der Provinzhauptstadt Karaganda durch die Fluggesellschaft SCAT verbunden ist.

Eisenbahn[Bearbeiten]

Die Stadt liegt auf der Eisenbahnstrecke von Mojynty nach Aqtogai und ist somit an das zentralkasachische Streckennetz sowie an die Turksib angeschlossen.

Fernstraßen[Bearbeiten]

Durch Balchasch verläuft die wichtige Nord-Süd-Route M36.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Balqasch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kazakhs fear 'death sentence' for another giant lake Meldung der Nachrichtenagentur AFP auf terradaily.com am 15. Oktober 2006