Ban’etsu-Westlinie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
JR logo (east).svgBan’etsu-Westlinie
Baureihe 719 am Bahnhof Kōriyama
Baureihe 719 am Bahnhof Kōriyama
Strecke der Ban’etsu-Westlinie
Streckenlänge: 175,6 km
Spurweite: 1067 mm (Kapspur)
Stromsystem: 20 kV, 50 Hz ~
Strecke – geradeaus
Suigun-Linie
Bahnhof, Station
0,0 Kōriyama (郡山駅)
Planfreie Kreuzung – oben
Ban’etsu-Ostlinie
Planfreie Kreuzung – oben
Tōhoku-Hauptlinie
Kreuzung mit Hochstrecke
Tōhoku-Shinkansen, Yamagata-Shinkansen
Straßenbrücke
Straßenbrücke
Bahnhof, Station
7,9 Kikuta (喜久田駅)
Bahnhof, Station
11,8 Akogashima (安子ヶ島駅)
Straßenbrücke
Bahnhof, Station
15,4 Bandai-Atami (磐梯熱海駅)
Brücke (klein)
Bahnhof, Station
20,8 Nakayamajuku (中山宿駅)
Tunnel
Tunnel
Bahnhof, Station
20,8 Jōko (上戸駅)
Straßenbrücke
Tunnel
Bahnhof, Station
29,3 Inawashirokohan (猪苗代湖畔駅)
Bahnhof, Station
31,0 Sekito (関都駅)
Straßenbrücke
Bahnhof, Station
33,4 Kawageta (川桁駅)
Bahnhof, Station
36,7 Inawashiro (猪苗代駅)
Bahnhof, Station
41,1 Okinashima (翁島駅)
Bahnhof, Station
51,2 Bandaimachi (磐梯町駅)
Bahnhof, Station
57,2 Higashi-Nagahara (東長原駅)
Bahnhof, Station
60,0 Hirota (広田駅)
BSicon BHFq.svgBSicon ABZr+r.svgBSicon .svg
64,6 Aizuwakamatsu (会津若松駅)
Strecke – geradeaus
zur Tadami-Linie/Aizu Tetsudō: Aizu-Linie
Bahnhof, Station
70,1 Dōjima (堂島駅)
Bahnhof, Station
73,2 Oikawa (笈川駅)
Brücke über Wasserlauf (groß)
Bahnhof, Station
75,1 Shiokawa (塩川駅)
Bahnhof, Station
77,5 Ubadō (姥堂駅)
Bahnhof, Station
81,2 Kitakata (喜多方駅)
Tunnel
Bahnhof, Station
91,1 Yamato (山都駅)
Tunnel
Tunnel
Bahnhof, Station
97,2 Ogino (荻野駅)
Brücke über Wasserlauf (groß)
Tunnel
Bahnhof, Station
101,0 Onobori (尾登駅)
Tunnel
Bahnhof, Station
106,2 Nozawa (野沢駅)
Bahnhof, Station
111,3 Kaminoziri (上野尻駅)
Tunnel
Bahnhof, Station
118,0 Tokusawa (徳沢駅)
Tunnel
Brücke über Wasserlauf (groß)
Tunnel
Bahnhof, Station
121,3 Toyomi (豊実駅)
Tunnel
Bahnhof, Station
128,4 Hideya (日出谷駅)
Brücke über Wasserlauf (groß)
Tunnel
Brücke über Wasserlauf (groß)
Bahnhof, Station
133,6 Kanose (鹿瀬駅)
Bahnhof, Station
137,0 Tsugawa (津川駅)
Tunnel
Bahnhof, Station
144,4 Mikawa (三川駅)
Brücke über Wasserlauf (groß)
Tunnel
Bahnhof, Station
148,6 Igashima (五十島駅)
Tunnel
Tunnel
Bahnhof, Station
152,5 Higashi-Gejō (東下条駅)
Straßenbrücke
Tunnel
Bahnhof, Station
155,6 Sakihana (咲花駅)
Bahnhof, Station
158,4 Maoroshi (馬下駅)
Bahnhof, Station
161,9 Saruwada (猿和田駅)
Brücke über Wasserlauf (groß)
Bahnhof, Station
165,7 Gosen (五泉駅)
Bahnhof, Station
167,5 Kita-Gosen (北五泉駅)
Bahnhof, Station
170,0 Shinseki (新関駅)
Bahnhof, Station
172,8 Higashi-Niitsu (東新津駅)
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
Shin’etsu-Hauptlinie
Bahnhof, Station
175,6 Niitsu (新津駅)
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Uetsu-Hauptlinie und Shin’etsu-Hauptlinie

Die Ban’etsu-Westlinie (jap. 磐越西線, Ban’etsu-saisen) ist eine japanische Eisenbahnstrecke, die zwischen den Bahnhöfen Kōriyama in der Präfektur Fukushima und Niitsu in Niigata, Präfektur Niigata verläuft. Der Name Ban’etsu setzt sich aus den Namen der ehemaligen Provinzen Iwaki () und Echigo (), die von der Ban’etsu-Westlinie und der Ban’etsu-Ostlinie miteinander verbunden werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Planungen für die Strecke begannen 1892 im Rahmen des Gesetzes zum Bau japanischer Eisenbahnstrecken (鉄道敷設法, tetsudō-fusetsu-hō) unter Trägerschaft der privaten Gan’etsu Tetsudō (岩越鉄道). Der erste Abschnitt zwischen Kōriyama und Nakayamajuku ging am 26. Juli 1898 in Betrieb. Auf dem zweiten Streckenabschnitt bis nach Kitakata wurde 1906 der Betrieb aufgenommen.

Im selben Jahr wurde die Gan’etsu Tetsudō verstaatlicht. Fortan wurde die Strecke unter dem Namen Gan’etsu-Linie betrieben.

Der letzte Bauabschnitt bis nach Niitsu wurde 1914 fertiggestellt. Der Name Ban’etsu-Westlinie wird seit 1917 verwendet.

In den 1960er Jahren wurden Teile der Strecke umfassend modernisiert und für den Betrieb von Limited Express Schnellzügen (tokkyū) ausgebaut. So wurde ab 1965 die Aizu-Verbindung (あいづ) von Ueno in Tokio nach Aizuwakamatsu in den Streckenplan aufgenommen. 1993 wurde diese Verbindung verkürzt, so dass die fortan "Viva Aizu" genannten Verbindungen ausschließlich auf der Ban’etsu-Westlinie verkehrten. Das Angebot wurde 2003 in "Aizu Liner" (あいづライナー) umbenannt.

Der Streckenabschnitt zwischen Kōriyama und Nakayamajuku wurde 1967 elektrifiziert. Der Abschnitt von Nakayamajuku nach Niitsu wird bis heute mit dieselelektrischen Triebzügen betrieben.

Seit 1987 wird die Strecke von der East Japan Railway Company betrieben.

Streckeninformationen[Bearbeiten]

Die gesamte 175,6 km lange Ban’etsu-Westlinie ist – bis auf die (meisten) Bahnanlagen an den Bahnhöfen – eingleisig ausgebaut. Die Strecke folgt im gebirgigen Abschnitt zwischen Aizuwakamatsu und Maoroshi dem Agano-Fluss, den sie mehrfach quert und dessen Windungen sie in einer Vielzahl kurzer Tunnel begleitet. Anhand der Ban’etsu-Westlinie lässt sich gut nachvollziehen, aus welchem Grund in Japan die Kapspur eingeführt wurde, da die Strecke zahllose Kurven mit engen Radien hat.

Bahnhöfe[Bearbeiten]

Bahnhof japanisch Entfernung (km) Umsteigemöglichkeiten Ort
Kōriyama 郡山 0,0 JR East: Tōhoku-Shinkansen, Tōhoku-Hauptlinie, Ban’etsu-Ostlinie, Suigun-Linie Kōriyama Fukushima
Kikuta 喜久田 7,9
Akogashima 安子ヶ島 11,8
Bandai-Atami 磐梯熱海 15,4
Nakayamajuku 中山宿 20,8
Jōko 上戸 27,3 Inawashiro
Inawashirokohan 猪苗代湖畔 29,3
Sekito 関都 31,0
Kawageta 川桁 33,4
Inawashiro 猪苗代 36,7
Okinashima 翁島 41,1
Bandaimachi 磐梯町 51,2 Bandai
Higashi-Nagahara 東長原 57,2 Aizuwakamatsu
Hirota 広田 60,0
Aizuwakamatsu 会津若松 64,6 JR East: Tadami-Linie, Aizu Tetsudō: Aizu-Linie
Dōjima 堂島 70,1
Oikawa 笈川 73,2 Yugawa
Shiokawa 塩川 75,1 Kitakata
Ubadō 姥堂 77,5
Kitakata 喜多方 81,2
Yamato 山都 91,1
Ogino 荻野 97,2
Onobori 尾登 101,0 Nishiaizu
Nozawa 野沢 106,2
Kaminoziri 上野尻 111,3
Tokusawa 徳沢 118,0
Toyomi 豊実 121,3 Aga Niigata
Hideya 日出谷 128,4
Kanose 鹿瀬 133.6
Tsugawa 津川 137,0
Mikawa 三川 144,4
Igashima 五十島 148,6
Higashi-Gejō 東下条 152,5
Sakihana 咲花 155,6 Gosen
Maoroshi 馬下 158,4
Saruwada 猿和田 161,9
Gosen 五泉 165,7
Kita-Gosen 北五泉 167,5
Shinseki 新関 170,0 Niigata
Higashi-Niitsu 東新津 172,8
Niitsu 新津 175,6 JR East: Uetsu-Hauptlinie, Shin’etsu-Hauptlinie

Verbindungen & Fuhrpark[Bearbeiten]

Baureihe 485 Aizu Liner (あいづライナー) am Bahnhof Aizuwakamatsu, März 2007
Verbindung Betriebsabschnitt Haltepunkte Fuhrpark
Lokal Kōriyama ↔ Aizuwakamatsu oder Shiokawa oder Kitakata alle Baureihe 719 (elektrisch)
Lokal Aizuwakamatsu ↔ Niitsu alle Baureihen
  • キハE120
  • キハ110
  • キハ47
  • キハ52
  • キハ58

(Dieselelektrisch)

Express Kōriyama ↔ Aizuwakamatsu oder Kitakata Kōriyama, Kikuta, Bandai-Atami, (Kawageta), Inawashiro, (Okinashima), Bandaimachi, (Higashi-Nagahara), (Hirota), Aizuwakamatsu, Shiokawa, Kitakata Baureihe 719 (elektrisch)
Aizu Liner (あいづライナー) Kōriyama ↔ Aizuwakamatsu Kōriyama, Kikuta, Bandai-Atami, Inawashiro, Bandaimachi, Aizuwakamatsu Baureihe 485 (elektrisch)
Banetsu Monogatari Go Aizuwakamatsu ↔ Niigata Aizuwakamatsu, Shiokawa, Yamato, Nozawa, Kitakata, Hideya, Tsugawa, Mikawa, Sakihana, Gosen, Niitsu, Niigata Dampflokomotive D51 498

Einige Verbindungen in Richtung Niitsu nutzen ab Niitsu die Shin’etsu-Hauptlinie und enden am Bahnhof Niigata.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ban’etsu-Westlinie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien