Banbury

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Stadt; für Namensträger siehe Banbury (Begriffsklärung).
Banbury (England)
Banbury
Banbury
Lage in England

Banbury ist eine Stadt am Fluss Cherwell in Oxfordshire (England). Sie ist Verwaltungssitz des Distrikts Cherwell und ein bedeutendes Wirtschafts- und Geschäftszentrum für das überwiegend ländliche Umland.

Lage und Bevölkerung[Bearbeiten]

Rathaus der Stadt

Banbury liegt 103 km nordwestlich von London, 61 km südöstlich von Birmingham, 43 km südlich von Coventry und 34 km nordwestlich der Kreisstadt Oxford. Inoffiziell wird dieses Gebiet auch als Banburyshire bezeichnet, das den Cherwell Distrikt und Teile der benachbarten Grafschaften Northamptonshire und Warwickshire umfasst. Im Jahr 2001 hatte Banbury 41.802 Einwohner, zusammen mit den umliegenden Gemeinden und Pfarreien ergab die letzte Volkszählung im Jahr 2011 46.853 Personen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort ist seit der Römerzeit besiedelt. Es gab eine römische Villa am nahe gelegenen Wykham Park. Banbury entwickelte sich in der angelsächsischen Periode unter starkem dänischem Einfluss. Sein mittelalterlicher Wohlstand basierte auf Wolle. Das Schloss Banbury entstand ab dem Jahr 1135 im Auftrag der Bischöfe von Lincoln. Im englischen Bürgerkrieg wurde es belagert, aber nicht zerstört. Banbury war wegen seiner Nähe zu Oxford Eigentum des Königs und eine königliche Stadt, die Einwohner waren jedoch strenge Puritaner. Während der englischen Bürgerkriege in den 1640er Jahren bezog Oliver Cromwell im ältesten Pub des Ortes, dem „Ye Olde Reindeer Inn“ zeitweise Quartier. Im „Globe Room“ desselben Pubs soll er der Ortslegende nach den Kampf von Edgehill geplant haben. Das Schloss wurde nach dem Krieg beschädigt und später abgerissen.

Die Fertigstellung des Oxford Canal in 1790 führte zu einem bedeutenden Wachstum der Stadt. 1850 wurde Banbury auch an das Eisenbahnnetz angeschlossen, was eine direkte Verbindung nach London und in den Norden ermöglichte.

Parsons Street

An Stelle des früheren Schlosses steht heute ein modernes Einkaufszentrum, das Castle Quay.

Seit 1981 unterhält Banbury eine Städtepartnerschaft mit Hennef.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Banbury haben sich hauptsächlich Unternehmen der Autozulieferindustrie, Elektroindustrie, Aluminium- und Nahrungsmittelverarbeitung sowie Druckereien angesiedelt. Das Formel 1-Team Marussia hat hier seinen Sitz.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Banbury – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

52.06-1.3404107Koordinaten: 52° 4′ N, 1° 20′ W