Banchory

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Banchory
Hauptstraße von Banchory
Hauptstraße von Banchory
Koordinaten 57° 3′ N, 2° 29′ W57.056944444444-2.4888888888889Koordinaten: 57° 3′ N, 2° 29′ W
Banchory (Schottland)
Banchory
Banchory
Bevölkerung 7278 Zensus 2011
Verwaltung
Post town BANCHORY
Postleitzahlen­abschnitt AB31
Vorwahl 01330
Landesteil Scotland
Council area Aberdeenshire
Britisches Parlament West Aberdeenshire and Kincardine
Schottisches Parlament Aberdeenshire West

Banchory (gälisch: Beannchar[1]) ist eine Stadt in der schottischen Council Area Aberdeenshire und der traditionellen schottischen Grafschaft Kincardineshire. Sie ist etwa 25 km westlich von Aberdeen und 60 km nordöstlich von Dundee am nördlichen Ufer des Dee gelegen.[2] Mit 7278 Einwohnern im Jahre 2011[3] war Banchory die bevölkerungsreichste Stadt in der Committee Area Marr. Auf Höhe von Banchory mündet das Water of Feugh rechtsseitig in den Dee.

Das heutige Banchory wurde im Jahre 1805 gegründet. Im Laufe des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Banchory als touristisches Ziel, insbesondere für die Bewohner Aberdeens. Heute leben dort im Wesentlichen Pendler.[2][4]

Der bedeutende Musiker James Scott Skinner stammt aus Banchory und auch heute noch wird die Musikkultur in Banchory von mehreren Vereinen gepflegt.[2] Etwa 1,5 km nordwestlich von Banchory liegt das 1553 errichtete Crathes Castle.[5]

Verkehr[Bearbeiten]

Im 19. Jahrhundert erhielt Banchory einen eigenen Bahnhof an der Linie Deeside Railway der Great North of Scotland Railway, die von Aberdeen bis Ballater führte.[4] Die Linie wurde jedoch 1966 geschlossen. Die A93 verläuft durch Banchory und schließt die Ortschaft an das Fernstraßennetz an. Im Südwesten von Banchory führt eine Straßenbrücke über den Dee. Die nächste flussaufwärts gelegene Brücke über den Dee befindet sich etwa fünf Kilometer westlich von Bridge of Canny.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Verzeichnis gälischer Ausdrücke
  2. a b c Banchory Aberdeenshire. In: David Munro, Bruce Gittings: Scotland. An Encyclopedia of Places & Landscapes. Collins u. a., Glasgow 2006, ISBN 0-00-472466-6.
  3. Zensus 2011
  4. a b Banchory. In: Francis H. Groome: Ordnance Gazetteer of Scotland: A Survey of Scottish Topography, Statistical, Biographical and Historical. Band 1: (A – Coru). Thomas C. Jack, Grange Publishing Works, Edinburgh u. a. 1882, S. 120.
  5. Crathes Castle. In: David Munro, Bruce Gittings: Scotland. An Encyclopedia of Places & Landscapes. Collins u. a., Glasgow 2006, ISBN 0-00-472466-6.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Banchory – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien