Banco de Londres y América del Sur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Banco de Londres y América del Sur

Die Banco de Londres y América del Sur war eine Bank in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, die später in der Londoner Lloyds-Bank aufging. Ihr Hauptsitz im Stadtteil San Nicolás wurde 1959 von dem argentinischen Architekten Clorindo Testa entworfen.

Überblick[Bearbeiten]

1959 wurde von der Banco de Londres y América del Sur ein Wettbewerb für die Bebauung eines Grundstücks im Finanzzentrum von Buenos Aires ausgeschrieben. Ein Team, zu dem Clorindo Testa, Sánchez Elía, Peralta Ramos und andere gehörten, gewann mit seinem Entwurf den Wettbewerb. Das Bürogebäude, das 1966 fertiggestellt wurde, zählt zu den bekanntesten Beispielen internationaler Architektur in Buenos Aires und ist das typischste Beispiel für den Baustil des Brutalismus in Argentinien.

In den 1980ern und frühen 1990ern diente das Gebäude der Lloyds-Bank, 1997 wurde es an die gerade erst privatisierte Banco Hipotecario, eine Hypothekenbank, verkauft.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Banco de Londres, Buenos Aires – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

-34.606472222222-58.372027777778Koordinaten: 34° 36′ 23″ S, 58° 22′ 19″ W