Bangandu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bangandu

Gesprochen in

Kamerun, Republik Kongo
Sprecher 2.700 in Kamerun (1977)
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-3:

bgf

Die Sprache Bangandu (andere Namen: bagando, bangando, bangantu, Süd-bangantu; ISO 639-3: bgf[1]) ist eine ubangische Sprache aus der Sprachgruppe Gbaya-Manza-Ngbaka, die von insgesamt 2.700 Personen in Kamerun[2] in der Ostprovinz sowie in der Republik Kongo entlang der Kameruner Grenze gesprochen wird.

Die ethnische Gruppe, die diese Sprache spricht, sind die Bangando aus dem Arrondissement (Distrikt) Molundu. Zusammen mit 14 weiteren Sprachen bildet die Sprache die Untergruppe gbaya-manza-ngbaka.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. bgf
  2. (Voegelin and Voegelin 1977)
  3. Ethnologue