Bangladeschische Cricket-Nationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bangladeschische Cricket-Nationalmannschaft
Test-Status
erhalten
2000
Erstes Test-
Match
gegen Indien Indien in Dhaka, November 2000
Erstes ODI gegen Pakistan Pakistan in Moratuwa, März 1986
Erstes T20I gegen Simbabwe Simbabwe in Khulna, November 2006
Kapitän Mushfiqur Rahim (Test, ODI & T20)
Offizielles ICC Test-Ranking 9 von 9 [1]
Offizielles ICC ODI-Ranking 9 von 13 [2]
World-Cup-Teilnahmen 4
Erster World Cup 1999
Bestes World-Cup-Ergebnis Super 8 (2007)
Champions-Trophy-Teilnahmen 4
Erste Champions Trophy 2000
Bestes Champions-Trophy-Ergebnis Vorrunde (2002, 2004, 2006)
World-Twenty20-Teilnahmen 3
Erste World Twenty20 2007
Bestes World-Twenty20-Ergebnis 2. Runde (2007)
Asia-Cup-Teilnahmen 10
Erste Asia-Cup-Teilnahme 1986
Bestes Asia-Cup-Ergebnis Finale (2012)
Stand von 16. April 2012

Die Bangladeschische Cricket-Nationalmannschaft ist die Nationalmannschaft im Cricket das Bangladesch auf internationaler Ebene vertritt. Es ist seit dem Jahr 2000 das zehnte, und bis heute jüngste, Vollmitglied im International Cricket Council und besitzt infolgedessen Teststatus.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Jahre als Associate Member des ICC[Bearbeiten]

Bis 1947 war Bangladesch Teil Indiens und anschließend bis 1971 Pakistans, so dass es zu diesen Zeitpunkten als Teil dieser Staaten Teststatus besaß. Nach der Unabhängigkeit musste sich das Team neu formieren. Im Jahr 1977 erhielt Bangladesch den Status als Associate Member im International Cricket Council, der zweiten Reihe der Nationalmannschaften im Cricket.[1] Im Jahr 1979 nahm das Team an seinem ersten Wettbewerb teil, als es bei der ICC Trophy schon in der Vorrunde scheiterte und sich damit nicht für den Cricket World Cup 1979 qualifizieren konnte. In den Folgejahren war der Fokus auf den Asia-Cup gerichtet, wo es regelmäßig teilnahm und die Gelegenheit bekam gegen Indien, Pakistan und Sri Lanka Erfahrung zu sammeln. Bei den weiteren Ausgaben der Qualifikation für den Cricket World Cup scheiterte die Mannschaft teils deutlich. Nur 1982 und 1990 gelang es der Mannschaft, bis ins Halbfinale des Turniers vorzudringen, bevor es dort jeweils gegen Simbabwe ausschied. Bei der ICC Trophy 1997 in Malaysia gelang der Mannschaft erstmals der Sieg und konnte sich damit für den Cricket World Cup 1999 in England qualifizieren. Dort konnte das Team sich nicht für die Zwischenrunde qualifizieren. Es gelang jedoch ein Sieg gegen Schottland und Pakistan, wobei letzterer als Sensation gewertet wurde.[2] Infolgedessen wurde der Mannschaft im Folgenden Jahr der Vollmitgliedsstatus verliehen.

Die Jahre als Full Member des ICC[Bearbeiten]

First Class[Bearbeiten]

Den ersten Test trug die Mannschaft gegen Indien im November 2000 aus, den sie jedoch verlor.[3] Überhaupt hat Bangladesch seit dem es Teststatus erhalten hat nur drei Spiele im Testformat gewinnen können. Eines im Januar 2005 gegen Simbabwe[4] und zwei im Juli 2009 gegen die West Indies.[5]

One Day Internationals[Bearbeiten]

Nachdem es die ICC KnockOut 1998 zwar ausrichten, aber mangels Teststatus zu diesem Zeitpunkt noch nicht teilnehmen durfte, war die Teilnahme beim ICC KnockOut 2000 die erste beim zweitwichtigsten Turnier im ODI-Bereich. Man verlor jedoch in der Vorqualifikation gegen England. Auch bei der folgenden ausgabe, der ICC Champions Trophy 2002 gelang kein Sieg. Der Cricket World Cup 2003 in Südafrika war für das Team der nächste deutliche Rückschlag. Es konnte keines der Vorrundenspiele für sich entscheiden und verlor sogar mit Kanada und Kenia gegen Mannschaften die keinen Teststatus besaßen. Ebenfalls in der Vorrunde scheiterte man bei den Ausgaben der ICC Champions Trophy 2004 und 2006.

Besser lief es beim Cricket World Cup 2007. Hier gelangen neben dem Sieg in der Vorrunde gegen Bermuda ein Überraschungserfolg gegen Indien und später in der Super 8-Runde gegen Südafrika. Dort schied das Team allerdings als Vorletzter aus. Bei der letzten Ausgabe des Cricket World Cup war Bangladesch neben Indien und Sri Lanka der Gastgeber. Im Turnier schied das Team trotz eines Sieges gegen England auf Grund einer schlechteren Net Run Rate gegenüber den West Indies in der Vorrunde aus.

Ein Überraschungserfolg gelang der Mannschaft beim im eigenen Land ausgetragenen Asia Cup 2012. Dort konnten sie erstmals bis ins Finale vordringen, wo sie nur knapp mit 2 Runs gegen Pakistan verloren.[6]

Twenty20[Bearbeiten]

Beim ersten ICC World Twenty20 im Jahr 2007 in Südafrika gelang der Einzug in die zweite Runde durch einen Sieg gegen die West Indies. Bei den weiteren Ausgaben in 2009, 2010 und 2012 schied man jeweils in der Vorrunde aus.

Captains[Bearbeiten]

Test Match Captains[Bearbeiten]

Bisher haben insgesamt 8 Spieler als Kapitän für Bangladesch bei einem Testmatch fungiert.

Nr. Name Zeitraum[7]
1 Naimur Rahman 2000-2001
2 Khaled Mashud 2001-2004
3 Khaled Mahmud 2003
4 Habibul Bashar 2004-2007
5 Mohammad Ashraful 2007-2009
6 Mashrafe Mortaza 2009
7 Shakib Al Hasan 2009-2011
8 Mushfiqur Rahim 2011-heute

Stadien[Bearbeiten]

Die bangladeschische Mannschaft hat bisher auf heimischen Boden 6 Stadien für die Austragung von Testspielen verwendet:

Nr. Stadion Stadt Erstnutzung
1 Bangabandhu National Stadium Dhaka 1. Januar 1955 (als Pakistan)
10. November 2000 (als Bangladesch)[8]
2 MA Aziz Stadium Chittagong 15. November 2001
3 Zahur Ahmed Chowdhury Stadium Chittagong 28. Februar 2006
4 Shaheed Chandu Stadium Bogra 8. März 2006
5 Narayanganj Osmani Stadium Fatullah 9. April 2006
6 Shere Bangla National Stadium Dhaka 25. Mai 2007
7 Khulna Divisional Stadium Khulna 21. November 2012

Internationale Turniere[Bearbeiten]

Cricket Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

  • 1975 nicht qualifiziert
  • 1979 nicht qualifiziert
  • 1983 nicht qualifiziert
  • 1987 nicht qualifiziert
  • 1992 nicht qualifiziert
  • 1996 nicht qualifiziert
  • 1999 Vorrunde
  • 2003 Vorrunde
  • 2007 Super 8
  • 2011 Vorrunde

Champions Trophy[Bearbeiten]

World Twenty20[Bearbeiten]

Asia Cup[Bearbeiten]

  • 1984 nicht qualifiziert
  • 1986 Vorrunde
  • 1988 Vorrunde
  • 1990-91 Vorrunde
  • 1993 Turnier abgesagt
  • 1995 Vorrunde
  • 1997 Vorrunde
  • 2000 Vorrunde
  • 2004 Super 4
  • 2008 Super 4
  • 2010 Vorrunde
  • 2012 2. Platz

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. http://www.cricketarchive.com/Archive/Countries/4.html
  2. http://news.bbc.co.uk/sport3/cwc2003/hi/newsid_2570000/newsid_2573000/2573035.stm
  3. http://www.espncricinfo.com/wisdenalmanack/content/story/154208.html
  4. http://www.espncricinfo.com/bangladesh/engine/series/60777.html
  5. http://www.espncricinfo.com/bangladesh/engine/series/401067.html
  6. om/asia-cup-2012/content/story/558374.html
  7. Die Zeitraumsangabe bezieht sich auf die entsprechende Cricket-Saison, in dem das erste bzw. letzte Spiel der Zeit als Kapitän stattfand
  8. Am 12. März 1999 fand ein Testspiel zwischen Pakistan und Sri Lanka in diesem Stadium statt. Bangladesch war also nur Gastgeber, spielte aber nicht.