Bani Suwaif

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Bani Suwait. Zum gleichnamigen Gouvernement siehe Gouvernement Bani Suwaif.
arabisch ‏بني سويف
Bani Suwaif
Bani Suwaif (Ägypten)
Bani Suwaif
Bani Suwaif
Koordinaten 29° 4′ N, 31° 5′ O29.06666666666731.083333333333Koordinaten: 29° 4′ N, 31° 5′ O
Basisdaten
Staat Ägypten

Gouvernement

Bani Suwaif
Einwohner 218.472 (2008)
Moschee des Omar ibn 'Abd el-'Aziz
Moschee des Omar ibn 'Abd el-'Aziz

Bani Suwaif, auch Bani Suwayf, Beni Sueif, Beni Swaif, Beni Sweif und Beni Suaif (koptisch Ⲡⲁⲛⲓⲥⲱϥ panisuf; arabisch ‏بني سويف‎, DMG Banī Suwaif) ist die am linken Ufer des Nil und ca. 115 km südlich von Kairo gelegene Hauptstadt des Gouvernements Bani Suwaif, Ägypten.

Bani Suwaif ist ein wichtiges Agrarzentrum, das sich von einem kleinen Dorf am Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte und jetzt 218.472 Einwohner zählt (Berechnung 2008); 211.173 Einwohner (Volkszählung 2006). Ursprünglich berühmt für seine Leinen-Manufakturen im Mittelalter, dominieren hier heute insbesondere die Baumwollspinnerei und die Teppichherstellung. Auch der Alabaster, der in den nahen Hügeln der Umgebung abgebaut wird, ist bekannt.

In der Nähe von Bani Suwaif liegen die Meidum-Pyramide und die Oase Fayum. 15 Kilometer westlich von Bani Suwaif befindet sich außerdem der Schutthügel einer altägyptischen Stadt, die von den Griechen als Herakleopolis Magna bezeichnet wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bani Suwaif – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Bani Suwaif – Reiseführer