Bani Walid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
arabisch ‏بني وليد
Bani Walid
Bani Walid (Libyen)
Bani Walid
Bani Walid
Koordinaten 31° 45′ N, 14° 0′ O31.7514Koordinaten: 31° 45′ N, 14° 0′ O
Basisdaten
Staat Libyen

Sha’biyah

Misrata
Einwohner 82.287 (2010 [1])

Bani Walid (arabisch ‏بني وليد‎) ist eine Stadt in Libyen im Munizip Misrata. Bis 2007 war sie Hauptstadt des gleichnamigen ehemaligen Munizip Bani Walid.

Lage und Infrastruktur[Bearbeiten]

Die Stadt befindet sich etwa auf halber Strecke auf der Straße zwischen Misrata im Nordosten und Mizda in rund 120 km Entfernung. Sie wird größtenteils von Angehörigen des Warfalla-Stamms bewohnt. Es befindet sich ein Teil der Universität Misrata in Bani Walid.

Geschichte[Bearbeiten]

Da die Stadt eine der letzten Hochburgen der Anhänger des infolge des Bürgerkrieges in Libyen gestürzten Machthabers Muammar al-Gaddafi war, wurde sie Anfang September 2011 von den Rebellen belagert. Zuvor war ein Ultimatum zur Übergabe der Stadt abgelaufen.[2]

Am 16. September begannen Einheiten der Libyschen Nationalen Befreiungsarmee mit der Eroberung von Bani Walid. Es kam zu Gefechten, bei denen auch schwere Waffen eingesetzt wurden.[3] Ende September 2011 forderte die Armee mehr Unterstützung von der NATO bei der Eroberung.[4] Am 17. Oktober 2011 wurde berichtet, dass die Rebellen die Stadt eingenommen haben.[5]

Im November 2011 töteten Gaddafi-Anhänger 15 Soldaten der Libyschen Nationalen Befreiungsarmee.[6]

Am 23. Januar 2012 gab es in der Stadt ein Feuergefecht zwischen Anhängern des Nationalen Übergangsrats und örtlichen Milizen der Warfalla, in dessen Verlauf die örtlichen Kämpfer die Kontrolle über die Stadt übernahmen. In ersten Meldungen bezeichnete der Übergangsrat diese als Anhänger Gaddafis, ein Standpunkt, dem der Libyen-Beauftragte der UNO Ian Martin widersprach.[7],[8],[9]

Ende Oktober 2012 versuchten Truppen der neuen Regierung Bani Walid zurückzuerobern. Letzlicher Auslöser war die Entführung und Tötung des landesweit bekannten Omar ben Schaaban, der eine maßgebliche Rolle bei der Tötung Gaddafis gespielt haben soll.[10] Wegen der Kämpfe flüchteten etwa 40.000 Menschen aus der Stadt und sie war durch Artilleriebeschuss gezeichnet. Zwischenzeitlich erklärte die Regierung die Kontrolle übernommen zu haben. Dies wurde in der Folge aber wieder relativiert.[11]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. World Gazetteer
  2. Libysche Rebellen belagern Bani Walid auf Die Zeit, abgerufen am 10. September 2011.
  3. Kampf um Ghadhafi-Hochburg tobt. In: Neue Zürcher Zeitung. 16. September 2011, abgerufen am 16. September 2011 (deutsch).
  4. Neue Führung fordert mehr NATO-Angriff auf Sirte und Bani Walid. stern.de, 28. September 2011, abgerufen am 18. Oktober 2011.
  5. Rebellenarmee erobert Gaddafi-Hochburg Bani Walid. stern.de, 17. Oktober 2011, abgerufen am 18. Oktober 2011.
  6. Gaddafi-Anhänger erorbern Wüstenstadt. In: die tageszeitung. 24. Januar 2012, abgerufen am 24. Januar 2012 (deutsch).
  7. Kämpfe in Libyen - Tote bei Zusammenstößen in Bani Walid. sueddeutsche.de, 23. Januar 2012, abgerufen am 23. Januar 2012 (deutsch).
  8. Christoph Sydow: Gaddafi-Nachfolge: Libyens neuen Herrschern entgleitet die Kontrolle. In: Spiegel Online. 26. Januar 2012, abgerufen am 6. Februar 2012 (deutsch).
  9. UNO: Kämpfer in Bani Walid sind keine Gaddafi-Anhänger. In: derStandard.at. APA, 26. Januar 2012, abgerufen am 6. Februar 2012 (deutsch).
  10. http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/libyen-regierungstreue-truppen-erobern-bani-walid-11936644.html
  11. Libysche Armee hat keine Kontrolle über Bani Walid