Bank of America Center (Houston)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bank of America Center
Bank of America Center
Basisdaten
Ort: Houston, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Bauzeit: 1981–1983
Status: Erbaut
Architekt: Johnson/Burgee Architects
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Büros
Eigentümer: Bank of America
Bauherr: Hines Development
Technische Daten
Höhe: 238 m
Höhe bis zur Spitze: 238 m
Rang (Höhe): 4. Platz (Houston)
Etagen: 56
Aufzüge: 32
Nutzfläche: 130.000
Baustoff: Tragwerk: Stahl;
Fassade: Glas, Stein

Bank of America Center ist der Name eines Wolkenkratzers in der amerikanischen Großstadt Houston der zwischen 1981 und 1983 errichtet wurde. Seine Höhe beträgt 238 Meter, somit ist es das vierthöchste Gebäude der Stadt nach dem JPMorgan Chase Tower, dem Wells Fargo Plaza und dem Williams Tower. Das Bürohochhaus besitzt 56 Stockwerke über dem Grund die eine nutzbare Fläche von 130.000 Quadratmetern zur Verfügung stellen. Durch sein zurückgestuftes Dach und mehrere Verschmälerungen der Grundfläche fällt das braune Hochhaus in der Skyline auf.

Das Gebäude wurde ursprünglich von dem Unternehmen Hines Development erbauen lassen, jedoch zwischenzeitlich von der Bank of America gekauft und dementsprechend von Rebublic Bank Center in Bank of America Center umbenannt. Die Adresse lautet 700 Louisiana Street, Houston, TX.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bank of America Center – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

29.760522-95.366542Koordinaten: 29° 45′ 38″ N, 95° 22′ 0″ W