Bann (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bann
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Bann in Coleraine

Die Bann in Coleraine

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Nordirland
Flusssystem Bann
Flussgebietseinheit Neagh Bann IRBD
Quelle als Upper Bann im Distrikt Newry and Mourne östlich Newry
54° 11′ 16″ N, 6° 4′ 53″ W54.187879-6.081326
Mündung als Lower Bann nordwestlich von Coleraine in den Nordkanal55.169979-6.7724780Koordinaten: 55° 10′ 12″ N, 6° 46′ 21″ W
55° 10′ 12″ N, 6° 46′ 21″ W55.169979-6.7724780
Mündungshöhe m ASLVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 129 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Durchflossene Seen Lough Neagh
Mittelstädte Portadown
Kleinstädte Banbridge, Kilrea, Coleraine

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Die Bann (ir. An Bhanna) ist mit einer Gesamtlänge von 129 km der längste Fluss in Nordirland.

Die Upper Bann entspringt in den Mourne Mountains im Süden Nordirlands und mündet in den Lough Neagh, den größten See des Vereinigten Königreichs.

Die Lower Bann verlässt den See nach Norden, passiert Kilrea und mündet in den Atlantik, kurz nachdem sie die Stadt Coleraine durchflossen hat.

Die wasserrechtliche Aufsicht und Bewirtschaftung hat die zwischenstaatliche irisch-nordirische Behörde Waterways Ireland inne.

Am Ufer des Bann findet sich der Dolmen von Craigs und am Mount Sandel der älteste Beleg für die Besiedlung Irlands.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Flüsse in Irland