Banu Barik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Banu Barik (arabisch ‏بنو بارق‎, DMG Banū Barik) waren zu Zeiten Mohammeds ein bedeutender Verbund arabischer Stämme in Jemen, im Südwesten Yathribs (Medina).[1] sie begannen im 3. Jahrhundert n. Chr. mit der Wanderung nach Norden. Der Clan der Bariq (saad) führte, einen Enkel des berühmten Himjaritenkönigs Amr ibn Amir Muzaiqija.[2]

siehe auch[Bearbeiten]

Soraka Ibn Mirdas el Bariki

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kitab al-tabaqat al-kabir page 339،
  2. Constructing Al-Azd: Tribal Identity and Society in the Early Islamic Centuries،

Literatur[Bearbeiten]

  • Brain John: Constructing Al-Azd: Tribal Identity and Society in The Early Islamic.The University of Wisconsin - Madison, ProQuest 2008, ISBN 9780549634430.
  • Ibn Ishaq, Gernot Rotter (Übersetzer): Das Leben des Propheten. As-Sira An-Nabawiya. Spohr, Kandern im Schwarzwald 1999, ISBN 3-927606-22-7.