Barat-Daya-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Barat-Daya-Inseln
Karte der Barat-Daya-Inseln
Karte der Barat-Daya-Inseln
Gewässer Bandasee
Archipel Kleine Sundainseln
Geographische Lage 7° 48′ S, 126° 18′ O-7.8126.3Koordinaten: 7° 48′ S, 126° 18′ O
Barat-Daya-Inseln (Indonesien)
Barat-Daya-Inseln
Anzahl der Inseln
Hauptinsel Wetar
Gesamtfläche 4000 km²

Die indonesischen Barat-Daya-Inseln (deutsch Südwest(er)inseln), liegen in der Bandasee und bilden die Verlängerung des Inneren Bandabogens nach Osten.

Geographie[Bearbeiten]

Geographisch bilden die Inseln das nordöstliche Ende der Kleinen Sundainseln - 10 km nordöstlich von Liran liegt Atauro. Westlich der Straße von Ombai liegt die Insel Alor, südlich befindet sich jenseits der Straße von Wetar die Insel Timor.

Die westlichste Insel ist Liran (Lirang). Sie liegt vor der Südwestspitze von Wetar, der größten Insel der Gruppe. Unmittelbar vor der Nordwestküste Wetars liegt die kleine Insel Reong. Östlich von Wetar folgen Romang (Roma) mit den kleinen Inseln Njata, Mitan, Tellang, Limtutu, Laut, Kital, Maopora und Djuha und die Damar-Inseln mit Damar (Damer), dem Atoll Nus Leur, Terbang Utara, Terbang Selatan und Teun, bevor die Inselkette einen Bogen nach Nordosten schlägt mit den Inseln Nila mit Nika, Nil Desperandum, Serua mit Kekeh-Besar und Manuk.

Politisch gehört die Inselgruppe, wie die Inseln südöstlich von ihr, zum Regierungsbezirk (Kabupaten) Südwestmolukken (Provinz Maluku).

Siehe auch[Bearbeiten]