Barbara Janom Steiner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Barbara Janom Steiner in Engadiner Tracht

Barbara Janom Steiner (* 2. April 1963, heimatberechtigt in Sent) ist eine Schweizer Politikerin (BDP).

Janom Steiner präsidierte von 2000 bis 2007 die SVP des Kantons Graubünden. Von 2003 bis 2008 gehörte sie dem Grossen Rat an. Nach der Wahl von Eveline Widmer-Schlumpf in den Bundesrat wurde Janom Steiner am 30. März 2008 als ihre Nachfolgerin in den Regierungsrat gewählt.[1] Noch im selben Jahr wurde die SVP Graubünden in die BDP Graubünden umgewandelt.

Die Rechtsanwältin mit Executive MBA der Universität St. Gallen wohnt in Chur.

2011 war Barbara Janom Steiner Teilnehmerin der Bilderberg-Konferenz in St. Moritz.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatJanom Steiner ersetzt Widmer-Schlumpf in Bündner Regierung. 20min.ch, abgerufen am 7. Januar 2013.
  2. Bilderberg Meetings - St. Moritz, Switzerland 9-12 June 2011 - Final List of Participants. Bilderberg Meetings. 9. Juni 2011. Abgerufen am 6. Juni 2012.