Barbra Streisand (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Die Weltweiten Verkäufe mit mediatraffic und unitedworldchart als Quelle sind reine Schätzwerte und sollten durch seriösere Quellen ersetzt werden. --Ich901 (Diskussion) 16:18, 16. Mai 2012 (CEST)
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Konzept, etc.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

„Barbra Streisand“
Duck Sauce
Veröffentlichung 10. September 2010
Länge 5:00
Genre(s) House

Barbra Streisand ist ein Lied des DJ-Duos Duck Sauce aus dem Bereich der House-Musik. Es wurde am 10. September 2010 veröffentlicht und belegte den ersten Platz der Musik-Charts in Belgien, den Niederlanden, Norwegen, Finnland, Schottland, Österreich und der Schweiz. In Australien, Frankreich, Deutschland, Irland sowie Großbritannien gelangte der Song in die Top-10.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Song wurde nach der gleichnamigen Sängerin Barbra Streisand benannt. Die Nennung ihres Namens ist dabei der einzige Text des Liedes. Dem DJ und Mitglied von Duck Sauce A-Trak zufolge war die Wahl dieses Namens zufällig und durch das Ziel, die Zuhörer zu belustigen, erfolgt.[1] Das Hauptmotiv des Liedes wurde von dem Berliner Heinz Huth geschrieben und entstammt dem Hit „Gotta Go Home“ der Gruppe Boney M., welches auf dem Lied „Hallo Bimmelbahn“ der Band Nighttrain aufbaut.

Verkäufe[Bearbeiten]

In der ersten Woche konnte es sich 102.000 mal[2] verkaufen, davon allein 60.000 mal in Großbritannien. In der zweiten Woche wurden 128.000 Einheiten abgesetzt, und in der dritten 126.000. Insgesamt verkaufte sich das Lied mindestens 1.770.000 mal.[3]

Charts[Bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Charts (2010, 2011) Höchst-
position
DeutschlandDeutschland Deutschland [4] 3
OsterreichÖsterreich Österreich [5] 1
SchweizSchweiz Schweiz [6] 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich [7] 3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 89


Jahrescharts[Bearbeiten]

Charts (2010) Höchst-
position
DeutschlandDeutschland Deutschland [8] 27


Coverversionen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Barbra Streisands unfreiwilliger Disco-Hit auf tagesanzeiger.ch
  2. Global Track Chart: week 43 / 2010 - October 30. mediatraffic.de. Abgerufen am 11. Juni 2011.
  3. Global Track Chart: week 5 / 2011 - February 5. mediatraffic.de. Abgerufen am 11. Juni 2011.
  4. Deutsche Chartplatzierungen
  5. Österreichische Charts
  6. Schweizer Charts
  7. Global Track Chart: week 36 / 2010 - September 11. mediatraffic.de. Abgerufen am 11. Juni 2011.
  8. Deutsche Jahrescharts