Barbuta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Replikat einer Barbuta

Als Barbuta oder Celata wird die im 14. und 15. Jahrhundert gebräuchliche, italienische Variante der Beckenhaube bezeichnet. Die Helmglocke der Barbuta bedeckte Kopf und Hals ihres Trägers nahezu vollständig und verfügte über einen annähernd T- oder Y-förmigen Gesichtsausschnitt. Manche Varianten besaßen ein Nasenstück, woraus sich eine große Ähnlichkeit zum Korinthischen Helm der griechischen Antike ergab. Da die Barbuta ausreichend Schutz bot, ohne Sicht und Atmung empfindlich zu erschweren, fand sie auch außerhalb Italiens rege Verbreitung. Im späten 15. Jahrhundert wurde sie von anderen Helmarten wie dem Armet und der Schaller verdrängt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Harry Kühnel (Hrsg.): Bildwörterbuch der Kleidung und Rüstung. Vom Alten Orient bis zum ausgehenden Mittelalter (= Kröners Taschenausgabe. Bd. 453). Kröner, Stuttgart, 1992, ISBN 3-520-45301-0.