Bargusin (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bargusin
Баргузин
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Mündung des Bargusin in den Baikalsee

Mündung des Bargusin in den Baikalsee

Daten
Gewässerkennzahl RU16040000212116300003961
Lage Republik Burjatien (Russland)
Flusssystem Jenissei
Abfluss über Angara → Jenissei → Arktischer Ozean
Quelle nahe Ulunchan
55° 5′ 44″ N, 111° 51′ 5″ O55.095555555556111.85138888889
Mündung nahe Ust-Bargusin in den Baikalsee53.45108.98333333333455Koordinaten: 53° 27′ 0″ N, 108° 59′ 0″ O
53° 27′ 0″ N, 108° 59′ 0″ O53.45108.98333333333455
Mündungshöhe 455 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 480 km[1][2]
Einzugsgebiet 21.100 km²[1][2]
Abfluss am Pegel Mogoito[3]
AEo: 9350 km²
Lage: 226 km oberhalb der Mündung
MQ 1948/1997
Mq 1948/1997
72 m³/s
7,7 l/s km²
Abfluss am Pegel Bargusin[4]
AEo: 19.800 km²
Lage: 56 km oberhalb der Mündung
MQ 1934/1997
Mq 1934/1997
123 m³/s
6,2 l/s km²
Abfluss[2] MQ
130 m³/s
Linke Nebenflüsse Argada, Garga, Ina
Rechte Nebenflüsse Uljun
Kleinstädte Ust-Bargusin
Gemeinden Bargusin
Schiffbar 204 km

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Der Bargusin (russisch Баргузин) ist ein 480 km langer Zufluss des Baikalsees in Burjatien im asiatischen Teil Russlands.

Die Quelle des Flusses befindet sich rund 230 km östlich des Baikalsees oberhalb der Ortschaft Ulunchan. Anfangs fließt der Bargusin ein Stück nach Nordwesten und knickt dann nach Südwesten ab, um in die Bargusin-Senke (Баргузинская котловина) einzufließen, ein 200 km langes und bis 35 km breites Tal zwischen dem Bargusingebirge im Nordwesten und dem Ikat-Gebirge im Südosten. In diesem Tal, in dem sich das 2387 km² große Staatliche Naturreservat Dscherga (Джергинский государственный природный заповедник) befindet, verzweigt sich der mäandrierende Fluss und bildet teils Altwasserarme und eine sumpfige Landschaft mit über 1000 Seen. Nach dem Durchfließen des Tals, in dem der Bargusin unter anderen das bereits genannte Ulunchan, aber auch Alla, Baragtschan, Tschilgana und Bargusin durchfließt bzw. passiert, mündet er bei Ust-Bargusin in die Bargusin-Bucht, welche die größte und tiefste Bucht des Baikalsees bildet und sich im Osten des Sees südlich der Halbinsel Swjatoi Nos befindet.

Das Einzugsgebiet des Bargusin, der oberhalb seiner Mündung auf 204 km Länge schiffbar ist, umfasst rund 21.100 km². Seine Hauptzuflüsse sind Garga, Argada, Ina und Uljun.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bargusin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Bargusin im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)
  2. a b c Artikel Bargusin in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  3. Bargusin am Pegel Mogoito – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  4. Bargusin am Pegel Bargusin – hydrographische Daten bei R-ArcticNET