Barletta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Barletta (Begriffsklärung) aufgeführt.
Barletta
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Barletta (Italien)
Barletta
Staat: Italien
Region: Apulien
Provinz: Barletta-Andria-Trani (BT)
Koordinaten: 41° 19′ N, 16° 17′ O41.31666666666716.28333333333310-15Koordinaten: 41° 19′ 0″ N, 16° 17′ 0″ O
Höhe: -5 m s.l.m.
Fläche: 146 km²
Einwohner: 94.681 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 649 Einw./km²
Postleitzahl: 76121
Vorwahl: 0883
ISTAT-Nummer: 110002
Volksbezeichnung: Barlettani
Schutzpatron: San Ruggiero di Canne, S.S. Madonna dello Sterpeto
Website: Barletta

Barletta ist eine Hafenstadt mit 94.681 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) der italienischen Provinz Barletta-Andria-Trani, Apulien.

Lage und Daten[Bearbeiten]

Die Stadt bedeckt eine Fläche von 146 km². Wirtschaftlich ist die Meersalzgewinnung, die Papier-, Chemie- und Zementindustrie bedeutsam.

Die Nachbargemeinden sind Andria, Canosa di Puglia, Margherita di Savoia (FG), San Ferdinando di Puglia (FG), Trani und Trinitapoli (FG).

Geschichte[Bearbeiten]

Barletta wurde im 3. Jahrhundert v. Chr. unter dem Namen Bardulos gegründet. Im Mittelalter war die Stadt eine normannische Festung und erreichte unter der Dynastie der Anjou-Plantagenet ihre höchste Blüte. Im Jahre 1503 fand hier eine italienisch-französische Auseinandersetzung statt, die als Disfida di Barletta bekanntgeworden ist. Im Zweiten Weltkrieg war die Stadt Schauplatz der ersten Aktion der Resistenza, des italienischen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus. Seit 2008 ist Barletta eine der drei Hauptstädte der neu gegründeten Provinz Barletta-Andria-Trani

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Koloss von Barletta

Sehenswert sind der Dom aus dem 12. bis 14. Jahrhundert, ein Kastell der Staufer aus dem 13. und 16. Jahrhundert und der sogenannte Koloss von Barletta, eine Bronzestatue eines römischen Kaisers aus dem 5. Jahrhundert. Im Südwesten der Stadt liegt das Schlachtfeld von Cannae.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Barletta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.