Barney Miller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Barney Miller
Originaltitel Barney Miller
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1975–1982
Länge 24 Minuten
Episoden 170 in 8 Staffeln
Genre Sitcom
Idee Danny Arnold,
Theodore J. Flicker
Musik Jack Elliott,
Allyn Ferguson
Erstausstrahlung 23. Januar 1975 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
Januar 1982 auf ARD

Barney Miller ist eine US-amerikanische Fernsehserie, von der in den Jahren 1975 bis 1982 in acht Staffeln insgesamt 170 Episoden zu je 24 Minuten entstanden.

Handlung[Bearbeiten]

Schauplatz der Serie ist das 12. Revier des New York City Police Department in Greenwich Village unter der Leitung des kumpelhaften aber respektierten Captains Barney Miller (Hal Linden). Zu seiner Mannschaft gehören der pessimistische Fish (Abe Vigoda), dem das Alter zu schaffen macht, der polnischstämmige Draufgänger Wojciehowicz (Max Gail), der eitle Afro-Amerikaner Harris (Ron Glass) und Nick Yemana (Jack Soo) aus Omaha in Nebraska, der jeden Tag aufs Neue einen ungenießbaren Kaffee kocht. Der Puertoricaner Chano Amenguale (Gregory Sierra) verlässt das Revier nach der zweiten Staffel wieder, seinen Platz übernimmt der scheinbar allwissende Dietrich (Steve Landesberg). Zu Beginn der vierten Staffel wird Fish in den Ruhestand geschickt und die Rolle des Boten Levitt (Ron Carey) eingeführt, der es durch unermüdliche Anbiederungsversuche schafft, fester Bestandteil der Mannschaft zu werden.

Barney Miller ist stets damit beschäftigt, sowohl seine Kollegen im Zaum zu halten, als auch den alten Inspektor Frank Luger (James Gregory), der aus Langeweile häufig auf dem Revier erscheint und den Polizisten realitätsferne Ratschläge erteilt.

In der Serie tauchen neben den Ehefrauen Liz Miller (Barbara Barrie) und Bernice Fish (Florence Stanley) eine Vielzahl von wiederkehrenden Charakteren auf, darunter der besessene Lieutenant Scanlon (George Murdock) von der Dienstaufsicht, der gewissenlose Anwalt Arnold Ripner (Alex Henteloff), Detective Wentworth (Linda Lavin), der blinde Leon Roth (Ralph Manza) und Spirituosenhändler Cotterman (Jack Somack). Regelmäßig zu Gast in der Zelle des 12. Reviers sind das Schwulenpaar Marty (Jack DeLeon) und Darryl (Ray Stewart), Ray Brewer (John Dullaghan) und der Geschäftsmann Bruno Binder (Stanley Brock).

Bis auf 13 Ausnahmen spielen alle Folgen auf dem Revier, also im Hauptraum mit Zelle und Barneys benachbartem Büro. Die Handlung jeder Folge wechselt zwischen der Behandlung von Verdächtigen und Zeugen und den Dialogen der Polizisten. Typische Konflikte, die sich mitunter durch die gesamte Serie ziehen, sind z. B. Barneys Frustration über die ungeheure Bürokratie und die Tatsache, dass er bei Beförderungen immer übergangen wird; Harris’ schriftstellerische Tätigkeit (Blut am Abzeichen), die ihn von seiner Arbeit abhält; Fishs Widerwille in den Ruhestand zu treten; Wojciehowicz’ Probleme in Liebesangelegenheiten; Lugers Sehnsucht nach den alten Zeiten mit seinen damaligen Partnern Foster, Kleiner und Brown; die Rivalität zwischen den Intellektuellen Harris und Dietrich.

Besetzung[Bearbeiten]

Rolle Schauspieler Synchronsprecher Zeitraum
Captain Barney Miller Hal Linden Detlef Bierstedt Staffeln 1 bis 8
Det. Phil Fish Abe Vigoda Friedrich G. Beckhaus Staffeln 1 bis 4
Det. Stan Wojciehowicz Max Gail Karl Maslo, Joachim Kaps Staffeln 1 bis 8
Det. Ron Harris Ron Glass Hans-Jürgen Wolf, Jürgen Kluckert Staffeln 1 bis 8
Det. Nick Yemana Jack Soo Hans Nitschke Staffeln 1 bis 5
Det. Chano Amenguale Gregory Sierra Ulrich Gressieker Staffeln 1 und 2
Det. Arthur Dietrich Steve Landesberg Eberhard Prüter Staffeln 3 bis 8
Officer Carl Levitt Ron Carey Wilfried Herbst Staffeln 3 bis 8
Inspektor Frank Luger James Gregory Jochen Schröder Staffeln 1 bis 8

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Am 11. Januar 1979 verstarb Jack Soo. In Yemanas stärkste Stücke, der letzten Folge der fünften Staffel, erinnern sich seine Schauspielerkollegen an ihre gemeinsame Zeit.

In Deutschland wurden 1982 zwölf Folgen der Serie unter dem Titel Wir vom 12. Revier im Vorabendprogramm der ARD ausgestrahlt. In den Jahren 1990/91 liefen 73 Episoden auf Pro 7 unter dem Originaltitel Barney Miller, darunter die zwölf bereits von der ARD gezeigten, die neu synchronisiert wurden. Die restlichen Episoden folgten Mitte der 90er-Jahre auf TV.München und DF1.

Rezeption[Bearbeiten]

Barney Miller gewann drei von zehn Emmys und zwei von sechs Golden Globe Awards.

Zur Zeit der Erstausstrahlung galt Barney Miller unter realen Polizisten in den USA als die authentischste Polizeiserie.

Weblinks[Bearbeiten]