Baron Beaumont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Baron Beaumont ist ein englischer Adelstitel, der heute als nachgeordneter Titel vom jeweiligen Duke of Norfolk geführt wird. Der Titel gehört zur Peerage of England.

Verleihung[Bearbeiten]

1309 wurde Henry de Beaumont in den Rat des englischen Königs berufen und somit Baron Beaumont.

Wie bei vielen alten Baronien der Peerage of England erfolgte die Erschaffung nicht durch Ernennung einer Person zum Peer (Letters Patent), sondern dadurch, dass die Person aufgefordert wurde, einen Sitz im House of Lords einzunehmen (Writ of Summons). Eine Besonderheit dieser Baronien by writ ist, dass sie auch in der weiblichen Linie vererbt werden können, wenn keine Söhne vorhanden sind. Allerdings gilt zwischen mehreren Schwestern – anders als bei Brüdern – nicht der Grundsatz der Primogenitur. Da der Titel aber weder geteilt noch gemeinsam gehalten werden kann, ruht der Titel dann, wenn keine Söhne jedoch mehrere Töchter vorhanden sind (falls into abeyance). Jeder Mitberechtigte kann dann bei der Krone die Beendigung des Ruhens beantragen.

Die Familie Beaumont war, wie die meisten englischen Adligen dieser Zeit französischen Ursprungs. Er stammte großväterlicherseits von Johann aus dem Adelsgeschlecht Brienne ab. Womöglich war er auch weitläufig mit der englischen Dynastie verwandt, jedenfalls nannte ihn Eduard II. in einer Urkunde consanguineus regis.[1]

Weiterer Titel[Bearbeiten]

Der sechste Baron wurde 1432 zum Viscount Beaumont ernannt. Dieser Titel war jedoch entsprechend den üblichen Regeln nur im Mannesstamme vererblich und erlosch wegen Fehlens männlicher Erben bereits mit dem Tode des zweiten Viscount 1507. Dieser hatte zwar keine Söhne, jedoch Töchter, so dass die Baronie „in abeyance“ fiel, also ruhte.

Dieser Schwebezustand endete erst 1840, als ein Nachkomme aus einem Töchterstamm die Wiederherstellung der Baronie petitionierte und die Krone die Abeyance beendete und den Petenten als achten Baron Beaumont anerkannte. Die Baronie Beaumont wurde bis heute weitervererbt und wird jetzt vom jeweiligen Duke of Norfolk als nachgeordneter Titel geführt.

Liste der Barone und Viscounts Beaumont[Bearbeiten]

Wappen der Familie Beaumont

Barone Beaumont (1309)[Bearbeiten]

Viscounts Beaumont (1432)[Bearbeiten]

Barone Beaumont (1309, Fortsetzung)[Bearbeiten]

Titelerbe ist der älteste Sohn des jetzigen Trägers des Titels, Henry Miles Fitzalan-Howard, Earl of Arundel (* 1987).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alan Sutton: The Complete Peerage Vol. I, 1982