Baron Dacre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Fiennes, 9. Baron Dacre

Baron Dacre ist ein erblicher britischer Adelstitel, der dreimal in der Peerage of England verliehen worden ist.

Baronie Dacre[Bearbeiten]

Die Baronie wurde 1321 für Ralph Dacre geschaffen, als dieser aufgefordert wurde, einen Sitz im Parlament einzunehmen.

Wie bei vielen alten Baronien der Peerage of England erfolgte die Erschaffung nicht durch Ernennung einer Person zum Peer (letters patent), sondern dadurch, dass die Person aufgefordert wurde, einen Sitz im Oberhaus einzunehmen (writ of summons). Eine Besonderheit dieser Baronien by writ ist, dass sie auch in der weiblichen Linie vererbt werden können, wenn keine Söhne vorhanden sind. Allerdings gilt zwischen mehreren Schwestern – anders als bei Brüdern – nicht der Grundsatz der Primogenitur. Da der Titel aber weder geteilt noch gemeinsam gehalten werden kann, ruht der Titel dann, wenn keine Söhne, jedoch mehrere Töchter vorhanden sind (Abeyance). Jeder Mitberechtigte kann dann bei der Krone die Beendigung des Ruhens beantragen.

Die Würde wurde 1541 dem neunten Baron aberkannt, nachdem dieser wegen Mordes verurteilt worden war. 1558 wurde der Titel jedoch für seinen Sohn wieder in Kraft gesetzt.

Weitere Baronien Dacre[Bearbeiten]

Neben dem vorgenannten Titel, der noch heute existiert, wurde die Würde eines Baron Dacre noch zwei weitere Male in der Peerage of England verliehen.

Das erste Mal geschah dies 1459 zugunsten des zweiten Sohnes des sechsten Baron. Der Titel erlosch jedoch schon zwei Jahre später mit dessen Tod.

Die weitere Verleihung erfolgte 1482 zugunsten des dritten Sohnes des sechsten Barons. Dieser Titel ruht, seit 1569 der fünfte Baron dieser Verleihung verstarb.

1651 wurde außerdem der heute noch geführte Titel des Baron Dacre of Gilsland als nachgeordneter Titel der gleichzeitig geschaffenen Würde des Earl of Carlisle geschaffen. Charles Howard, 1. Earl of Carlisle war ein Urenkel einer Tochter des vierten Barons.

Der bekannte Historiker Hugh Trevor-Roper führte als Life Peer den Titel Baron Dacre of Glanton. Er war ein Ur-Ur-Ur-Ur-Enkel der 16. Baroness.

Weitere Titel[Bearbeiten]

Zwei Baronen wurden weitere Titel verliehen, die jedoch später entweder erloschen oder an andere Familienangehörige gingen, da sie nur im Mannesstamm vererbt werden konnten.

So wurde der 15. Baron Dacre zum Earl of Sussex ernannt, der Titel erlosch allerdings bereits mit seinem Tode 1715.

Der 23. Baron war zum Zeitpunkt des Erwerbes des Titels bereits zum Viscount Hampden ernannt worden, nachdem er viele Jahre Speaker des House of Commons gewesen war. Der vierte Viscount hatte nur Töchter, so dass die Viscountswürde – anders als die Baronie – an seinen jüngeren Bruder fiel.

Gregory Fiennes, 10. Baron Dacre

Liste der Barone Dacre[Bearbeiten]

Baron Dacre, Erste Verleihung (1321)[Bearbeiten]

Baron Dacre, Zweite Verleihung (1459)[Bearbeiten]

Baron Dacre (of Gilsland), Dritte Verleihung (1482)[Bearbeiten]

Baron Dacre of Gilsland (1661)[Bearbeiten]