Barqueta-Brücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

37.404444444444-5.9972222222222Koordinaten: 37° 24′ 16″ N, 5° 59′ 50″ W

f1

Barqueta-Brücke
Barqueta-Brücke
Offizieller Name Puente de la Barqueta
Ort Sevilla, Spanien
Konstruktion Stabbogenbrücke
Gesamtlänge 214 m
Längste Stützweite 168 m
Höhe 27,8 m
Puentes de Sevilla.png
p1

Die Barqueta-Brücke (span.: Puente de la Barqueta) ist eine Stabbogenbrücke, die den Guadalquivir in Sevilla in Spanien überspannt.

Die vierstreifige Straßenbrücke wurde zur Expo 1992 von den spanischen Ingenieuren Juan J. Arenas de Pablo und Marcos J. Pantaleón Prieto entworfen und projektiert.

Die Hauptbrücke des 214 m langen Brückenzuges ist eine Stabbogenbrücke mit 168 m Stützweite. Der 27,8 m hohe und 2,7 m breite Bogen ist in der Brückenmittelebene angeordnet und spreizt sich an seinen Enden auf eine Länge von 30 m in dreieckförmige Portalrahmen. Am Bogen sind 17 Hänger im Abstand von 6,75 m angeordnet. Diese weisen eine veränderliche Längsneigung auf und stützen den Kastenträger der Fahrbahntafel in einem Abstand von 8,5 m. Der stählerne Kastenträger besitzt bei einer Höhe von 2,4 m einen trapezförmigen Querschnitt mit einer orthotropen Fahrbahntafel. Diese war bei Fertigstellung 16 m breit, kann aber nachträglich beidseitig um jeweils 2,5 m verbreitert werden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Juan José Arenas de Pablo: Puente de la Barqueta. In: Handbuch Brücken, Gerhard Mehlhorn (Hrsg.), S. 162, Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2007, ISBN 978-3-540-29659-1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Barqueta-Brücke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien