Barrett REC7

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Barrett REC7
Barrett REC7.jpg
Allgemeine Information
Zivile Bezeichnung: Barrett REC7
Entwickler/Hersteller: Barrett Firearms Company
Herstellerland: USA
Waffenkategorie: Sturmgewehr
Ausstattung
Gesamtlänge: mit 16" Lauf 847,7 mm
Gewicht: (ungeladen) 3,5 oder 2,74 kg
Lauflänge: 406 oder 203 mm
Technische Daten
Kaliber: 6,8 mm Remington SPC, 5,56 x 45 mm NATO
Mögliche Magazinfüllungen: 10 oder 30 Patronen
Kadenz: 750 Schuss/min
Anzahl Züge: 6
Drall: rechts
Visier: Offene Visierung
Verschluss: Drehkopfverschluss
Ladeprinzip: Gasdrucklader
Listen zum Thema

Das Barrett REC7 (REC steht für eng. reliability-enhanced carbine: „Karabiner mit gesteigerter Zuverlässigkeit“) ist ein Sturmgewehr des Unternehmens Barrett Firearms Manufacturing, Inc. Es wurde als möglicher Ersatz für die zurzeit als Ordonnanzwaffe der US-Streitkräfte dienenden Sturmgewehre des Typs M16 und M4 entwickelt.

Entwicklung[Bearbeiten]

Das REC7 ist keine vollständige Neuentwicklung, sondern nutzt den Schaft, die Abzugsgruppe und den Kolben des M4 und ist zudem eine Weiterentwicklung des Barrett M468, welches nach dem Abbruch des XM8-Projektes entwickelt wurde. Das M468 verfügt noch über eine direkte Gasabnahme, wie es auch bei der M16/M4-Familie der Fall ist, ist aber ansonsten baugleich mit dem REC7. Das als Gasdrucklader konzipierte REC7 verwendet keine direkte Gasabnahme mehr, sondern ein Gaskolbenantriebssystem ähnlich dem beim HK G36 verwendeten System. Durch die indirekte Gasabnahme gelangen deutlich weniger Verbrennungsrückstände und Wärme ins Patronenlager, was dort zu geringerer Verschmutzung, Korrosion und Wärmeentwicklung führt. Durch diese Umstände wird insgesamt die Zuverlässigkeit und die Sicherheit der Waffe erhöht, so wird zum Beispiel die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Cook off kommt, verringert. Für den Umbau kann die gesamte obere Baugruppe eines M4, also der Verschluss, der Lauf mit dem Gasabnahmesystem, das Patronenlager, der Handschutz und die Zieloptik gegen die entsprechende Baugruppe des REC7 ausgetauscht werden.[1] Dadurch könnte der aktuelle Bestand der US-Streitkräfte an Sturmgewehren des Typs M4 relativ einfach umgerüstet werden. Nach dem Umbau kann das Gewehr die neu entwickelte Patrone im Kaliber 6,8 mm Remington SPC verschießen. Deren Projektil erreicht im Vergleich zu dem des bisher verwendete Kalibers 5,56 × 45 mm NATO eine größere Mannstoppwirkung im Ziel und durch die größere Rasanz auch eine höhere Reichweite.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Zu den beiden Baugruppen siehe S. 15 des Operator’s Manual (PDF; 2,4 MB). Figure 14. zeigt die auszuwechselnde Baugruppe.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Barrett REC7 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien