Barrowland Ballroom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

55.8551-4.2367Koordinaten: 55° 51′ 18″ N, 4° 14′ 12″ W

Der Barrowland Ballroom im Osten der Stadt.
Leuchtreklame des Barrowland Ballroom.

Der Barrowland Ballroom ist ein Tanzclub und Veranstaltungsort in Glasgow, Schottland.

Das ursprüngliche Gebäude wurde 1934 eröffnet und entwickelte sich von Beginn an zum führenden Tanzclub Schottlands. In der Nähe befindet sich der Barrowland-Markt, nach welchem sowohl die Gegend als auch das Gebäude benannt sind. Die Frontseite des Hauses ist mit einer unverwechselbaren Leuchtreklame dekoriert.

Große Teile des Gebäudes wurden bei einem Feuer 1958 zerstört. Nachdem das Bauwerk erneuert wurde, konnte der Ballroom an Heiligabend 1960 wieder eröffnet werden.

Mit dem Aufstieg der Rock- und Popmusik gewann das Gebäude zunehmend als Veranstaltungsort an Bedeutung. Mit zwar nur geringen Kapazitäten (zirka 1.900 Personen), ist es vor allem für seine ausgezeichnete Akustik bekannt und wurde bei einer Umfrage unter britischen Bands zum besten Veranstaltungsort im Vereinigten Königreich gewählt.

Eine Vielzahl bekannter Künstler sind bereits im Barrowland Ballroom aufgetreten, darunter Simple Minds,Foo Fighters, R.E.M., Oasis, The Cure, Green Day, U2, Rage Against the Machine, Blur, Bob Dylan, Björk, David Bowie, Counting Crows, Iggy Pop, Metallica, Blondie, Ramones, INXS, Justin Timberlake, Garbage, Sheryl Crow, Britney Spears, Marilyn Manson, Nine Inch Nails, Runrig, Elvis Costello oder auch Alice Cooper.

Die schottische Sängerin Amy Macdonald besingt den Barrowland Ballroom im gleichnamigen Song auf ihrem Album This Is the Life. Die Deluxe Edition von Amy Macdonalds Album A Curious Thing enthält den Mitschnitt eines Konzerts, das Amy Macdonald 2007 im Barrowland Ballroom gab. Außerdem wurde das Video zu Simple Minds Waterfront hier gedreht.

Darüber hinaus wird vermutet, dass der Serienmörder Bible John im Barrowland Ballroom seine Opfer kennengelernt hat.

Weblinks[Bearbeiten]