Barry Corbin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Barry Corbin
Barry Corbin (rechts) 1993

Leonard Barrie „Barry“ Corbin (* 16. Oktober 1940 in Lamesa, Texas) ist ein US-amerikanischer Filmschauspieler, mit mehr als 100 Auftritten in Spielfilmen und Fernsehserien.

Leben[Bearbeiten]

Corbin ist der Sohn von Kilmer Blaine Corbin, einem Richter und Senator des US-Bundesstaates Texas (1948-1956), und Alma Scott Corbin, einer Lehrerin. Er studierte Theaterwissenschaftan der Texas Tech University in Lubbock. In Deutschland wurde Corbin besonders durch seine Rollen in den Spielfilmen WarGames, Ghost Dad – Nachrichten von Dad und in Urban Cowboy neben John Travolta bekannt. In Dallas übernahm er von 1979 bis 1985 die Rolle des Sheriffs Fenton Washburn. Er spielte außerdem die Figur des General Carville im Computerspiel C&C: Alarmstufe Rot 2. In der Fernsehserie One Tree Hill war er in der Rolle des Coach Whitey Durham zusehen.

Corbin lebt mit seiner unehelichen Tochter (* 1965) und seinem Enkel auf einer Ranch. Des Weiteren hat er einen Sohn aus erster Ehe (* 1970) und zwei Söhne aus der Ehe mit Susan Berger (* 1979, 1982). Seine zweite Ehe wurde 1992 geschieden.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten]

  • 1979–1985: Dallas (Neun Folgen)
  • 1983: Die Dornenvögel (The Thorn Birds, vier Folgen)
  • 1983–1984: Boone (13 Folgen)
  • 1988: Der Ruf des Adlers (Lonesome Dove, vier Folgen)
  • 1990–1995: Ausgerechnet Alaska (Northern Exposure, 110 Folgen)
  • 1997: Columbo – Keine Spur ist sicher (A trace of murder – 25th anniversary, eine Folge)
  • 2003–2009: One Tree Hill (90 Folgen)
  • 2007–2012: The Closer (13 Folgen)
  • 2012: Modern Family (Eine Folge)
  • seit 2012: Anger Management

Weblinks[Bearbeiten]