Barry Railway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bürogebäude der Barry Railway

Die Barry Railway war eine britische Eisenbahngesellschaft in Wales. Ihr Streckennetz hatte 1922 eine Länge von 109 Kilometer.

Am 5. Juli 1865 wurde die Barry Dock and Railway gegründet, die Peterston mit Barry verband. Nachdem die Gesellschaft 1878/1879 ihren Betrieb eingestellt hatte, erfolgte am 14. August 1884 eine Neugründung. Man begann mit dem Bau einer 122 Kilometer langen Bahnstrecke von Barry Dock ins Rhondda Valley sowie einer Nebenstrecke nach Cogan. Am 8. Februar 1889 wurde der Abschnitt Barry–Barry Dock für den Personenverkehr eröffnet. Am 13. Mai folgten die Abschnitte von St Fagans nach Cadoxton und von Barry nach Cogan. Am 18. Juli 1889 war dann die gesamte Strecke bis Trehafod fertiggestellt. Am 5. August 1891 änderte die Gesellschaft den Namen in Barry Railway. 1896 wurde eine Strecke zur Barry Island gebaut, die später noch bis zu den Barry Piers verlängert wurde. Die Gesellschaft nahm in der Folge den Dampfschiffbetrieb auf. Auf Grund der auflaufenden Verluste wurde dieser bereits 1909 wieder verkauft. Die Gesellschaft konnte zwischen 1913 und 1920 stets eine Dividende von 9,5 % zahlen. 1913 wurde ein Drittel der von Südwales exportierten Kohle durch die Barry Railway befördert. Am 1. Januar 1922 kam die Gesellschaft zur Great Western Railway.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Christopher Awdry: Encyclopaedia of British Railway Companies. Stephens, Wellingborough 1990, ISBN 1-852600-49-7.

Weblinks[Bearbeiten]