Bartłomiej Macieja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bartłomiej Macieja, Lublin 2010

Bartłomiej Macieja (* 4. Oktober 1977 in Warschau) ist ein polnischer Schachspieler.

Macieja begann seine Schachkarriere schon als Jugendlicher. Bereits 1992, im Alter von 14 Jahren, spielte er das erste Mal bei der polnischen Landesmeisterschaft der Erwachsenen mit. Im selben Jahr gewann er die Bronzemedaille bei der Jugendweltmeisterschaft U14. 1994 wurde er polnischer Jugendmeister U18. 1996 wurde er Internationaler Meister, den Titel eines Schachgroßmeisters verlieh ihm der Weltschachbund FIDE 1998. 2002 wurde Macieja in Batumi (Georgien) Europameister und besiegte im selben Jahr die Ungarin Judit Polgar in einem Schnellschach-Wettkampf in Budapest mit 5:3. In den Jahren 2004 und 2009 wurde er polnischer Landesmeister, seit 1998 ist er ständiges Mitglied der polnischen Olympiamannschaft.

Er ist Sekretär der neuen Profispieler-Gewerkschaft Association of Chess Professionals (ACP). Seine aktuelle Elo-Zahl beträgt 2624 (Stand: Januar 2010), damit liegt er auf dem fünften Platz der polnischen Elo-Rangliste. Seine bisher höchste Elo-Zahl lag bei 2653 im Januar 2004.

Weblinks[Bearbeiten]