Bartmännchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bartmännchen
Spectrunculus grandis

Spectrunculus grandis

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Eingeweidefischartige (Ophidiiformes)
Unterordnung: Ophidioidei
Familie: Bartmännchen
Wissenschaftlicher Name
Ophidiidae
Rafinesque, 1810

Die Bartmännchen (Ophidiidae, gr.: „ophis“ = Schlange, dt. Schlangenfische) sind eine Familie der Echten Knochenfische, die in allen Weltmeeren, von Schelf- und Riffgebieten bis in die Tiefseegräben vorkommen. Ein totes Exemplar von Abyssobrotula galatheae hat man im Puerto-Rico-Graben in einer Tiefe von 8.370 Metern gefunden. Holcomycteronus profundissimus lebt in Tiefen von 5600 bis 7160 Metern.

Merkmale[Bearbeiten]

Bartmännchen sind beschuppt und werden 7 Zentimeter bis 1,90 Meter lang. Die Flossenstrahlen der Rückenflosse sind normalerweise gleich lang oder länger als die gegenüberstehenden der Afterflosse. Anus und der Beginn der Afterflosse sind normalerweise hinter dem Ende der Brustflosse. Bei wenigen Arten fehlen die Bauchflossen. Einige Arten haben auf dem Kiemendeckel ein oder mehrere Stacheln. Die Schwimmblase ist unterschiedlich gebaut und kann auch zwischen den Geschlechtern divergieren.

Es gibt vivipare und ovovivipare Arten. Männchen haben ein Begattungsorgan und übertragen Spermatophoren.

Systematik[Bearbeiten]

Es gibt vier Unterfamilien, 49 Gattungen und etwa 250 Arten. Von den Unterfamilien sind nur drei monophyletisch und werden in eigenen Artikeln vorgestellt. Die Gattungen und Arten der nicht monophyletischen Unterfamilie Neobythitinae werden im Folgenden gelistet.

Stammesgeschichte[Bearbeiten]

Bartmännchen sind fossil aus dem Paläozän (Ophidion), dem Eozän (Ampheristus, Eolamprogrammus, Hoplobrotula) und dem Oligozän (Propteridium) bekannt. Fossilien wurden im Iran, Turkmenistan, Großbritannien und in der norditalienischen Monte Bolca-Formation gefunden.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Joseph S. Nelson: Fishes of the World. John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7
  • Kurt Fiedler: Lehrbuch der Speziellen Zoologie, Band II, Teil 2: Fische. Gustav Fischer Verlag Jena, 1991, ISBN 3-334-00339-6
  • Nielsen, J.G.; Cohen, D.M.; Markle, D.F.; Robins, C.R.: Ophidiiform fishes of the world (Order Ophidiiformes). An annotated and illustrated catalogue of pearlfishes, cusk-eels, brotulas and other ophidiiform fishes known to date. FAO Fisheries Synopsis. No. 125, Vol. 18. Rome, FAO. 1999. PDF

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karl Albert Frickhinger: Fossilien Atlas Fische, Mergus-Verlag, Melle, 1999, ISBN 3-88244-018-X

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bartmännchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien