Bartolomeo Vivarini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bartolomeo Vivarini auch Bartolommeo Vivarini oder Bartolommeo da Murano genannt (* um 1432 in Murano; † um 1499 ebendort (?)) war ein italienischer Maler des Quattrocento, des 15. Jahrhunderts.[1]

Leben[Bearbeiten]

Vivarini:Triptychon mit dem Hl. Augustinus flankiert von den Heiligen Dominikus und Laurentius in San Zanipolo, Venedig, 1473

Vivarini hat nachweislich in den Jahren zwischen 1450 und 1499 gearbeitet. Sein Bruder Antonio Vivarini[2] und dessen Sohn Alvise Vivarini waren auch Maler. Alvise kann sogar sein Schüler gewesen sein. Wie viele venezianische Maler seiner Zeit war er von der damals neuen Technik der Ölmalerei durch Antonello da Messina beeinflusst,[1] als dieser sich möglicherweise von 1474 bis 1476 in Venedig aufgehalten hat.[3] Vivarini soll 1473 das erste Ölgemälde in Venedig gemalt haben, den neunteiligen Altar in der Basilika San Zanipolo. Auf diesem Altarbild ist Augustinus von Hippo nebst anderen Heiligen gemalt. Bartolomeos letztes datiertes Werk ist ein Tritychon aus dem Jahr 1491. Alvise Vivarini führte die Familienwerkstatt nach Bartolomeos Tod weiter.

Die meisten der Werke von Bartolomeo Vivarini wurden in Tempera gemalt. Seine Werke sind heute in Kirchen Venedigs und Italiens zu bewundern. Weitere Werke werden in Museen rings um den Globus gezeigt, Die Nationalgalerie Berlin hat eines der Werke des Malers 1945 beim Brand des Flakbunkers in Berlin-Friedrichshain verloren.

Bilder in italienischen Kirchen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Giorgio De Leonardis: Un tesoro d'arte veneto in terra di Calabria. Il trittico di Bartolomeo Vivarini a Zumpano. Giuseppe Laterza Edizioni, Bari - Roma 2010.
  • Giorgio Sinigaglia: De'Vivarini: pittori da Murano. Istituto italiano d'arti grafiche, Bergamo 1905.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bartolomeo Vivarini – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Dtv-Lexikon, München 1977, ISBN 3-423-03069-0, S. 240/241.
  2. zeno.org
  3. Peter Humfrey: Das Portrait im Venedig des 15. Jahrhunderts. In: Keith Christiansen, Stefan Weppelmann (Hrsg.): Gesichter der Renaissance. Hirmer, München 2011, ISBN 978-3-88609-706-7, S. 64–76, hier: 50