Basilica di Santa Maria Ausiliatrice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basilica di Santa Maria Ausiliatrice

Die Basilica di Santa Maria Ausiliatrice (Basilika Maria, Hilfe der Christen) ist eine römisch-katholische Pfarr- und Schulkirche im römischen Stadtteil Tuscolano. Die 1931–1936 als Kirche des angrenzenden salesianischen Schulkomplexes[1] erbaute neoklassizistische Basilika wurde durch Papst Paul VI. am 7. Juni 1967 zur Titeldiakonie und am 1. April 1969 zur Basilica minor erhoben.

Architektur[Bearbeiten]

Die dreischiffige Kirche hat einen kreuzförmigen Grundriss mit rund schließendem Chor und oktogonalem Vierungsturm. Die Portalfassade flankieren zwei Glockentürme. Antikisierende Säulen, Giebel und Architrave gliedern den Baukörper.

Titulare[Bearbeiten]

Folgende Personen waren Kardinaldiakone bzw. pro hac vice Kardinalpriester an S. Maria Ausiliatrice:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Storia

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Basilica di Santa Maria Ausiliatrice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

41.8745312.53024Koordinaten: 41° 52′ 28″ N, 12° 31′ 49″ O