Basketballnationalmannschaft der Zentralafrikanischen Republik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Basketballnationalmannschaft der Zentralafrikanischen Republik der Herren. Für die Auswahl der Damen, siehe Damen-Basketballnationalmannschaft der Zentralafrikanischen Republik
Zentralafrikanische Republik
Ködörösêse tî Bêafrîka
französisch République Centrafricaine
Zentralafrikanische RepublikZentralafrikanische Republik
Verband FCBB
FIBA-Mitglied seit 1963
FIBA-Weltranglistenplatz 55
Trainer Frédéric Goporo
Weltmeisterschaften
Endrundenteilnahmen 1
Beste Ergebnisse 14. Platz (1974)
Olympische Spiele
Endrundenteilnahmen 1
Beste Ergebnisse 10. Platz (1988)
Kontinentale Meisterschaften
Meisterschaft Afrikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 17
Beste Ergebnisse Gold. Platz (1974, 1987);
Bronze. Platz (1968)
(Stand: 9. November 2013)

Die Basketballnationalmannschaft der Zentralafrikanischen Republik der Herren vertritt die Zentralafrikanische Republik bei Basketball-Länderspielen. Die Auswahl war die erste subsaharische Mannschaft, die sich nach den Turniersiegen 1974 und 1987 bei den Endrunden der Afrikameisterschaft für eine globale Endrunde sowohl der Weltmeisterschaft als auch der Olympischen Spiele qualifizieren konnte. Angeführt wurde die Olympiamannschaft 1988, die immerhin zwei Spiele gewinnen konnte und den drittletzten und zehnten Platz belegte, von Anicet Lavodrama und Frédéric Goporo, die beide in den Vereinigten Staaten an der Houston Baptist University studiert hatten und als Basketballspieler ausgebildet worden waren. Während Lavodrama, der ein erfolgreicher Spieler in der spanischen Liga ACB war, später Funktionär und Spielerberater wurde, wurde Goporo, der unter anderem auch in Deutschland in der 2. Basketball-Bundesliga für die Paderborn Baskets aktiv war, 2012 Trainer der Nationalmannschaft, die jedoch nach 1988 trotz relativ regelmäßiger Teilnahmen an der Afrikameisterschaft keine Medaillen mehr gewann und auch keine weiteren Teilnahmen an globalen Endrunden zu verzeichnen hatte. Aktuell bekanntester Spieler ist Romain Sato, der nach einer kurzen Karriere in der NBA seit 2005 für verschiedene europäische Spitzenmannschaften spielt.

Olympiateilnehmer 1988[Bearbeiten]

Kader Zentralafrikanische Republik bei den Olympischen Spielen 1988
Spieler
Nr. Name Geburt Größe Info Einsätze Verein
Guards (PG, SG)
4 Sanda Bouba Oumarou 01.01.1958 187
5 Aubin-Thierry Goporo 15.05.1968 185
6 Joseph-Dieudonné Ouagon 10.11.1962 187
10 Frédéric Goporo 08.08.1966 175 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Baptist Huskies
11 Jean-Pierre Kotta 03.05.1956 187
Forwards (SF, PF)
7 Bruno-Nazaire Kongaouin 12.10.1966 203
8 Eugène Pehoua-Pelema 08.04.1963 192
9 Guy M’Bongo 23.11.1968 201
12 Christian Gombe 22.02.1962 190
15 François Naoueyama 31.01.1957 202
Center (C)
12 Anicet Lavodrama 04.07.1963 202 SpanienSpanien OAR Ferrol
15 Richard Bella 03.04.1964 205
Trainer
Nat. Name Position
Legende
Abk. Bedeutung
(C)Kapitän der Mannschaft Mannschaftskapitän
Quellen
Teamhomepage
Ligahomepage
Stand: 9. November 2013


Abschneiden bei internationalen Wettbewerben[Bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

bis 1963nicht teilgenommen

  • 1967 - nicht qualifiziert
  • 1970 - nicht qualifiziert
  • 1974 - 14. Platz

seit 1978 - nicht qualifiziert

Olympische Spiele[Bearbeiten]

bis 1984nicht teilgenommen/qualifiziert

seit 1992 - nicht qualifiziert

Afrikameisterschaften[Bearbeiten]

  • 1962 - nicht teilgenommen
  • 1964 - nicht qualifiziert
  • 1965 - nicht qualifiziert
  • 1968 - Bronze. Platz
  • 1970 - 4. Platz
  • 1972 - 4. Platz
  • 1974 - Gold. Platz
  • 1975 - nicht teilgenommen
  • 1978 - nicht qualifiziert
  • 1980 - nicht qualifiziert
  • 1981 - nicht qualifiziert
  • 1983 - 7. Platz
  • 1985 - 4. Platz
  • 1987 - Gold. Platz
  • 1989 - 7. Platz
  • 1992 - 6. Platz
  • 1993 - nicht qualifiziert
  • 1995 - nicht qualifiziert
  • 1997 - 5. Platz
  • 1999 - nicht qualifiziert

Weblinks[Bearbeiten]