Basler Homer-Kommentar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Basler Homer-Kommentar (internationale Abkürzung: BK) ist ein Projekt zur Erstellung eines wissenschaftlichen Gesamtkommentars zum Homerischen Epos Ilias. Das Projekt wird von den Basler Professoren der Klassischen Philologie Anton Bierl und Joachim Latacz geleitet und vom Schweizerischen Nationalfonds sowie mehreren schweizerischen und deutschen privaten Stiftungen finanziert. Der Kommentar erscheint unter der Herausgeberschaft Bierl/Latacz in Lieferungen beim Verlag Walter de Gruyter in der Reihe Sammlung wissenschaftlicher Commentare.

Mitarbeiter (zugleich Kommentatoren) sind derzeit die jüngeren promovierten Homer-Experten Claude Brügger, Marina Coray, Martha Krieter-Spiro, Magdalene Stoevesandt und Katharina Wesselmann. Als Berater fungieren an der Universität Basel der Althistoriker Jürgen von Ungern-Sternberg, der Klassische Archäologe Martin Guggisberg und der Sprachwissenschaftler Rudolf Wachter (Lausanne/Basel), an auswärtigen Universitäten die Lexikographen Rudolf Führer und Sebastiaan van der Mije (Hamburg, Lexikon des frühgriechischen Epos am Thesaurus Linguae Graecae), der Klassische Philologe und Religionswissenschaftler Fritz Graf (Ohio State University), der Sprachwissenschaftler Michael Meier-Brügger (FU Berlin), der Leiter der Troia-Grabung Ernst Pernicka, (Tübingen/Mannheim), sowie die Homer-Experten Irene de Jong (Amsterdam), René Nünlist (Köln) und Martin L. West (Oxford).

Der Basler Homer-Kommentar geht in seiner Grundkonzeption auf den Homer-Kommentar von Ameis-Hentze-Cauer zurück, der im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert von den Gymnasiallehrern Carl Friedrich Ameis, Carl Hentze und dem Universitätsprofessor Paul Cauer erstellt und mehrfach überarbeitet worden war; er erschien bis zum Jahr 1913 in sieben Auflagen. Die seither erzielten immensen Fortschritte der Forschung auf den verschiedenen einschlägigen Forschungsfeldern (Sprache, Realien, Struktur u. a.) und die Entwicklung der Mykenologie (Linear B) sowie der Oral Poetry im 20. Jahrhundert gaben dem Projektbegründer Joachim Latacz den Anstoss für die Konzeption eines neuen umfassenden wissenschaftlichen Kommentars auf der Basis der gesamten internationalen Homer-Forschung.

Der Aufbau des Kommentars folgt einem Stufen-System, das die Bedürfnisse von Schülern und Studenten, von Gymnasial- und Hochschullehrern, von Altertumswissenschaftlern ebenso wie von Homer-Spezialisten, aber auch von Nutzern ohne Altgriechisch-Kenntnisse berücksichtigt.

Erscheinungsweise[Bearbeiten]

Der Basler Kommentar (BK) erschien zunächst im B. G. Teubner Verlag Leipzig, der die Rechte am Ameis-Hentze-Cauer innehatte, dann im Verlag K. G. Saur, München/Leipzig. Seit 2006 wird er beim Verlag Walter de Gruyter (Berlin/New York) verlegt.

Die 24 Gesänge (Bücher) der Ilias werden in Einzelbänden kommentiert. Nach dem grundlegenden Prolegomena-Band erscheint seit 2000 für jeden Gesang ein Faszikel mit dem griechischen Text (von Martin L. West) und der deutschen Übersetzung (von Joachim Latacz; in Jamben) sowie ein Faszikel mit dem Kommentar, der von jeweils einem der ständigen Mitarbeiter erarbeitet wird. Bisher sind die Doppelbände zu den Gesängen 1, 2, 3, 6, 19 und 24 erschienen. Die Doppelbände zu den Gesängen 7, 9, 14, 16, 18 und 22 sind in Arbeit (Stand: April 2010).

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Prolegomena, 3. durchgesehene Auflage, Berlin/New York 2009 (1. Auflage 2000, 2. Auflage 2002). – Inhalt: (1) Homer-Kommentierung von den Anfängen bis zu diesem Kommentar (Latacz) – (2) Geschichte des Textes (West) – (3) Formelhaftigkeit und Mündlichkeit (Latacz) – (4) Grammatik der homerischen Sprache (Wachter) – (5) Homerische Metrik (Nünlist) – (6) Figurenbestand der Ilias. Götter (Graf) / Menschen (Stoevesandt) – (7) Struktur der Ilias (Latacz) – (8) Homerische Poetik in Stichwörtern (Nünlist/de Jong) – (9) Figuren-Index (Stoevesandt) – (10) Wort-Index Homerisch–Mykenisch (Wachter). ISBN 978-3-11-022153-4.
  • Band I: Erster Gesang (A). Faszikel 1: Text und Übersetzung, 3. durchgesehene Auflage, Berlin/New York 2009 (1. Auflage 2000, 2. Auflage 2002). ISBN 978-3-11-022118-3.
  • Band I: Erster Gesang (A). Faszikel 2: Kommentar (Latacz/Nünlist/Stoevesandt), 3. durchgesehene Auflage, Berlin/New York 2009 (1. Auflage 2000, 2. Auflage 2002). ISBN 978-3-11-020611-1.
  • Band II: Zweiter Gesang (B). Faszikel 1: Text und Übersetzung, München/Leipzig 2003, 2. Auflage 2010. ISBN 3-598-74305-X.
  • Band II: Zweiter Gesang (B). Faszikel 2: Kommentar (Brügger/Stoevesandt/Visser, unter der Leitung von Latacz), München/Leipzig 2003, 2. Auflage 2010. ISBN 3-598-74306-8.
  • Band III: Dritter Gesang (Γ). Faszikel 1: Text und Übersetzung, Berlin/New York 2009. ISBN 978-3-11-020143-7.
  • Band III: Dritter Gesang (Γ). Faszikel 2: Kommentar (Krieter-Spiro), Berlin/New York 2009. ISBN 978-3-11-020144-4.
  • Band IV: Sechster Gesang (Z). Faszikel 1: Text und Übersetzung, Berlin/New York 2008. ISBN 978-3-11-020146-8.
  • Band IV: Sechster Gesang (Z). Faszikel 2: Kommentar (Stoevesandt), Berlin/New York 2008. ISBN 978-3-11-020145-1.
  • Band VI: Neunzehnter Gesang (T). Faszikel 1: Text und Übersetzung, Berlin/New York 2009. ISBN 978-3-11-020615-9.
  • Band VI: Neunzehnter Gesang (T). Faszikel 2: Kommentar (Coray), Berlin/New York 2009. ISBN 978-3-11-020616-6.
  • Band VIII: Vierundzwanzigster Gesang (Ω). Faszikel 1: Text und Übersetzung, Berlin/New York 2009. ISBN 978-3-11-020619-7.
  • Band VIII: Vierundzwanzigster Gesang (Ω). Faszikel 2: Kommentar (Brügger), Berlin/New York 2009. ISBN 978-3-11-020620-3.

Weblinks[Bearbeiten]