Battery Eliminator Circuit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Battery Eliminator Circuit, abgekürzt BEC, ist eine oft im RC-Modellbau verwendete elektronische Spannungsregelung und ersetzt ("eliminiert") eine zweite Batterie. Ziel ist es, die Stromversorgung des Antriebes und der Steuerung mit einer einzigen Stromquelle sicherzustellen. Moderne Fahrtregler (engl. Electronic Speed Control, abgekürzt ESC) haben oft eine BEC integriert. Der BEC wandelt die Eingangsspannung (fast gleich der Spannung der/des Motorenausgänge/Motorenausganges (oft 7-24 V)) auf 5 V. Diese Spannung ist zum Betrieb der Elektronik (z.B. Empfänger und Servos) notwendig. Die Ausgangsspannung kann fest oder einstellbar sein.

Ein Unterspannungsschutz schaltet bei Unterschreitung einer minimalen Batteriespannung den Antrieb ab oder reduziert dessen Leistung, damit die Versorgung der Servos und des Empfängers für eine sichere Rückkehr zum Modellbediener sichergestellt bleibt.

Die Integration einer BEC in den Fahrtregler ist praktischer und gleichzeitig weniger aufwendig, zum einen auf Grund der bei der Anwendung einer Batterie notwendigen zusätzlichen Kabel, zum anderen wegen der Gewichts- und der Platzersparnis.