Battlefield 1942

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Battlefield 1942
Battlefield 1942 logo.png
Battlefield-1942-Logo
Entwickler DICE Schweden
Publisher Electronic Arts
Erstveröffent-
lichung
19. September 2002, 28. Juni 2004 (Mac OS)
Plattform Windows, Mac OS
Lizenz proprietär
Spiel-Engine Refractor 2
Genre Taktik-Shooter
Thematik Zweiter Weltkrieg
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler (Internet & LAN)
Steuerung Maus, Tastatur, Joystick (optional, bessere Steuerung in Fahrzeugen)
Systemvor-
aussetzungen
Medium 2 CDs
Sprache Deutsch
Kopierschutz SafeDisc
Altersfreigabe
USK ab 16 freigegeben
PEGI ab 16+ Jahren empfohlen
Information Aktuelle Version: 1.61b

Battlefield 1942, kurz BF1942 oder BF42, ist ein Computerspiel von Digital Illusions CE (DICE) und gehört zum Ego- bzw. Taktik-Shooter-Genre. Es ist der erste Teil der Battlefield-Reihe und spielt während des Zweiten Weltkrieges.

Zur Feier des zehnten Jubiläums der Battlefield-Reihe kann man Battlefield 1942 seit dem 5. November 2012 kostenfrei über Electronic Arts’ Online-Plattform Origin beziehen.[1] Aufgrund der Einstellung von GameSpy wurden die Online-Server am 30. Juni 2014 abgeschaltet.[2]

Spielbeschreibung[Bearbeiten]

Battlefield 1942 ist ein Multiplayerspiel und wird daher vorwiegend im Internet oder Netzwerk gespielt. In einer Spielrunde treten zwei Teams gegeneinander an und kämpfen im Conquest Modus um Flaggenpunkte. Battlefield 1942 enthält auch einen Einzelspielermodus, der dank entsprechender KI Mods besonders auf kleineren LAN-Partys sehr beliebt ist. Die unmodifizierten Standardbots handeln allerdings nicht besonders intelligent. Das optionale Anti-Cheat-Programm PunkBuster unterstützte Battlefield 1942 und wird noch immer von einigen Internetservern zwingend vorausgesetzt, der Support seitens Evenbalance wurde aber im Frühjahr 2010 aus Kostengründen eingestellt.

Der Spieler übernimmt die Rolle eines Soldaten auf deutscher, russischer, amerikanischer, kanadischer, japanischer oder britischer Seite. Er kämpft in bedeutenden Schlachten und Operationen des Zweiten Weltkriegs, wobei die Karten den Originalschauplätzen angelehnt sind. Ein Anspruch auf historische Korrektheit wird jedoch nicht erhoben. Auf den teilweise recht großen Karten können bis zu 64 (2x32) Teilnehmer in zwei Teams gegeneinander spielen.

Der Spieler kann zwischen verschiedenen Spielfigurenklassen, wie etwa Sanitäter, Aufklärer (Scharfschütze), Pionier, normaler Infanterist oder Panzerfaustschütze wählen. Diese Klassen unterscheiden sich hinsichtlich der zur Verfügung stehenden Waffen und Ausrüstungsgegenstände. Auch ein umfangreicher Fuhrpark (verschiedene Panzer, Flugzeuge, Geländewagen, Landungsboote, Amphibienfahrzeuge, U-Boote und sogar ein Flugzeugträger) steht ihm zu Verfügung. In das Spiel integriert wurden vorrangig historische Waffen, nur beim Add-on Secret Weapons of WWII wurden Prototypen wie ein Raketenrucksack, die Wasserfall-Rakete oder ein Raketenflugzeug vom Typ Bachem Ba 349 integriert.

Battlefield 1942 wurde von Computerspielezeitschriften recht positiv bewertet. Es erhielt in der Internetgemeinschaft durchweg großen Zuspruch und wurde einer der meistgespielten Onlineshooter.

Seit November 2012 bietet EA zum zehnten Jubiläum des Spiels Battlefield 1942 als kostenlosen Download über die eigene Vertriebsplattform Origin an. Einschränkungen zur ursprünglichen Kaufversion sind, dass die Unterstützung für Mods nicht garantiert ist[3] und kein technischer Support angeboten wird. Auch ist das Zusammenspiel von Spielern mit der Kaufversion und der Origin-Version nur auf speziell modifizierten Servern möglich.

Karten[Bearbeiten]

Folgende Karten sind in Battlefield 1942 enthalten. Einige der Karten wurden durch Patches nachträglich verfügbar gemacht.

Add-ons[Bearbeiten]

The Road to Rome und Secret Weapons of WWII (World War 2) sind Erweiterungen für das Basisspiel. Diese bieten dem Spieler neue Karten und Waffen, fanden in der Spielergemeinde jedoch keinen sehr großen Anklang, da die meisten Mods mit einem weit größeren Umfang aufwarten und zudem kostenlos sind.

Das Logo von The Road to Rome

Bei dem am 4. Februar 2003 erschienenen Add-on The Road to Rome wird der Spieler auf sechs namhaften Schlachtfeldern durch Italien und die Alpen geführt. Dabei kommen neben den bereits bekannten Armeen (D, J, GB, USA, UdSSR) noch zwei weitere hinzu: Frankreich auf der Seite der Alliierten und Italien als Achsenmacht, was dem Spiel mehr Tiefe und Abwechslung verschafft.

Das Szenario beginnt mit der Landung in Sizilien und geht bis zur Gotenlinie:

Das Logo von Secret Weapons of WWII

Das am 5. September 2003 erschienene Add-on Secret Weapons of WWII dagegen verleiht dem Spiel einen Sci-Fi-Charakter, indem es Hightech-Waffen ins Spiel integriert, die teils wirklich gebaut wurden, teils nie einsatzreif wurden, teils lediglich Ingenieursträume darstellen.

Die Karten hierzu sind, bis auf die erst mit Patch 1.6 hinzugefügte Karte Angriff auf Agheila, hauptsächlich in und um Mitteleuropa angesiedelt:

Battlefield 1942 World War II Anthology[Bearbeiten]

Anfang September 2004 veröffentlichte Electronic Arts eine Zusammenfassung der bisher erschienenen Battlefield 1942-Titel (Battlefield 1942 und die AddOns The Road to Rome und Secret Weapons of WWII) einschließlich aller Patches (zu diesem Zeitpunkt war das die Version 1.6) mit dem Namen Battlefield 1942 World War II Anthology.

Mods[Bearbeiten]

Eine Reihe von Modifikationen erweitern Battlefield 1942 um Szenarien aller Art. Vom Mittelalter über Piraten in der Karibik, den Ersten und Zweiten Weltkrieg sowie dem Vietnam- und Irakkrieg reicht das Spektrum bis in die Science-Fiction Welt von Star Wars. Von insgesamt deutlich über hundert angekündigten Mods kamen nur weniger als vierzig über die Planungsphase hinaus. Wirklich umfangreiche Veröffentlichungen gab es nur von knapp dreißig Modifikationen. Es folgt eine alphabetische Liste mit Beschreibungen der bekanntesten, umfangreichsten und meistgespielten Mods.

Battlefield 1918[Bearbeiten]

Letzte Version: 3.1 (19. Mai 2011)

Battlefield 1918, kurz BF1918, erschließt ein von Spieleentwicklern und Spielern eher stiefmütterlich behandeltes Thema, den Ersten Weltkrieg. Rund 100 originalgetreue Fahrzeuge, Waffen, Flugzeuge und Uniformen aus dieser Zeit versetzen den Spieler auf über 70 Schlachtfelder des Ersten Weltkrieges. Dabei wird versucht, eine optimale Mischung aus Spielspaß und geschichtlichem Realismus zu erzielen. Gegenwärtig sind als spielbare Nationen das Deutsche Reich, Frankreich, Großbritannien, Österreich-Ungarn, die USA, Russland, Italien, Belgien, Kanada, Senegal, das Osmanische Reich und das ANZAC integriert. BF1918 verfügt über einen Mehrspieler- und einen Einzelspieler-Modus, letzterer beinhaltet eine umfangreiche Einzelspieler-Kampagne.

Battlegroup42[Bearbeiten]

Letzte Version (27. Januar 2012): 1.8

Battlegroup42, kurz BG42, ist eine der ältesten Modifikationen für Battlefield 1942 und eine der letzten großen Mods, die noch aktiv weiter entwickelt werden.

Battlegroup42 behält das Szenario von Battlefield 1942 bei, jedoch wurde die Spielbasis enorm erweitert. Neben der nahezu vollständigen Neugestaltung vorhandener Inhalte (Grafik und Sound) wurden zahllose Schiffe, Fahr- und Flugzeuge sowie stationäre und Handfeuerwaffen neu erstellt. Des Weiteren wurden neue Nationen wie z. B. Australien, Niederlande, Ungarn und Vichy-Frankreich mit eigenem Waffen- und Fuhrpark, Spielermodellen und authentischer Sprachausgabe in das Spiel integriert. Außerdem kommen noch etliche neue Statics und weit über 100 neue Karten, die meisten davon mit KI-Unterstützung für Einzelspieler, hinzu.

Dabei übertrifft die KI von Battlegroup42 den Intelligenzgrad der Originalversion. Im Gegensatz zu Forgotten Hope ändert Battlegroup42 nicht viel an der grundlegenden Spielmechanik, die Mod spielt sich daher ähnlich schnell wie das Hauptspiel. Allerdings wird in Battlegroup42 stark auf historische Korrektheit geachtet, d. h., dass auf jeder Karte auch nur das Material (Fahrzeuge, Handfeuerwaffen etc.) vom Spieler benutzt werden kann, das auch zur damaligen Zeit wirklich verfügbar war.

Desert Combat[Bearbeiten]

Letzte Version (7. Februar 2004): 0.7

Desert Combat, kurz DC, ist eine von den Trauma Studios (von Digital Illusions C.E. im September 2004 aufgekauft, aber bereits im Juni 2005 geschlossen) entwickelte Mod für Battlefield 1942. Dieses Mal kämpft ausschließlich Amerika gegen den Irak. Das Spielprinzip ist dasselbe, allerdings spielt das Spiel jetzt zur Zeit des Zweiten Golfkriegs. Damit entsprechen Waffen, Flug- und Fahrzeuge den heutigen Technologien. Diese Mod ähnelt dem Nachfolger Battlefield 2.

Es ist auch möglich, mit modernen Kriegsgeräten auf den alten Schauplätzen des Zweiten Weltkrieges zu spielen. Die Mod bietet sowohl einen Einzel- als auch einen Mehrspielermodus. Desert Combat gewann 2004 die Auszeichnung als Modifikation des Jahres.

Eve of Destruction[Bearbeiten]

Letzte Version (1. September 2012): 2.51

Eve of Destruction – The Indochina Vietnam Conflict, kurz EoD, ist eine Modifikation, deren Gefechte sich auf den einstigen Schlachtfeldern der früher als Französisch-Indochina kolonisierten Länder Laos, Kambodschas und Vietnams abspielen.

Seit der Battlefield-1942-Variante kommen eigene Waffen, Vehikel, Karten sowie Konzepte zum Einsatz. Es kann entweder auf Seiten der ARVN/US-Army oder der NVA/Vietcong in verschiedenen Dschungelkarten gekämpft werden.

Forgotten Hope[Bearbeiten]

Letzte Version (28. Oktober 2005): 0.7

Forgotten Hope, kurz: FH, spielt wie das Hauptspiel im Zweiten Weltkrieg, ist aber bedeutend realistischer gestaltet.

Um dies zu erreichen, wurde z. B. das Schadensmodell der Fahrzeuge komplett überarbeitet, so ist es einem T-34 nicht mehr möglich, die Frontpanzerung eines Tiger zu durchdringen, die Geschosse prallen einfach ab. Aber auch als Infanterist spielt sich die Mod anders, das Fadenkreuz ist beim Laufen und allgemein hektischen Bewegungen sehr ungenau, weshalb man zum gezielten Schießen immer für kurze Zeit stillstehen muss. Bereits wenige Treffer genügen zum virtuellen Ableben des Spielers, daher muss man um einiges umsichtiger vorgehen als im Hauptspiel.

Inhaltlich bietet die Mod über 250 Fahrzeuge, rund 50 neue Karten und eine rundum verbesserte Klangkulisse. Forgotten Hope ist nach Desert Combat die beliebteste Mod für Battlefield 1942. Die Entwicklung dieser Mod endete 2005, da sich das Team seitdem auf Forgotten Hope 2 für Battlefield 2 konzentriert.

Forgotten Hope Secret Weapon (FHSW)[Bearbeiten]

Letzte Version (16. November 2012): 0.51

Forgotten Hope Secret Weapon, kurz: FHSW, ist eine Mod, welche die Installation von Forgotten Hope voraussetzt und sich vom Inhalt her zumindest teilweise an das offizielle Addon Secret Weapons of WWII anlehnt. So war es anfangs nur das Ziel selten oder nie gebaute Fahrzeuge in das Spiel zu integrieren, mittlerweile sind aber auch viele in Serie produzierte Panzer und Flugzeuge aufgenommen worden. Zusammen mit den übernommenen Inhalten aus Forgotten Hope umfasst die Mod über 660 Fahrzeuge und rund 130 Karten.

Einige nennenswerte Besonderheiten der Mod sind ausgefeilte Leuchteffekte, ein voll funktionsfähiger Höhenmesser für Flugzeuge, Munitionswahl bei fast allen Geschützen, ab- und auch wieder ankuppelbare Geschütze und als neue Nation Ungarn.

FHSW ist seit Version 0.4 eine reine Mehrspieler-Mod.

Galactic Conquest[Bearbeiten]

Letzte Version (25. Mai 2005): 5.3

In Galactic Conquest, kurz GC, kämpft der Spieler im Star Wars Universum. Die Waffen und Fahrzeuge des Originalspieles wurden durch aus den entsprechenden Filmen und Spielen bekannte Objekte und auch neue Vehikel ersetzt. Die Karten repräsentieren entweder die aus den Filmen bekannten Planeten oder sind fiktive Weltraumkarten.

Interstate '82[Bearbeiten]

Letzte Version (5. August 2004): 1.81

Interstate '82, kurz IS82, ist ein Remake des gleichnamigen Videospielklassikers von Activision (siehe auch Interstate ’76). Die Mod enthält im Wesentlichen zwei Arten von Karten:

  • Deathmatch Karten, hier kämpfen die zwei Parteien mit MGs, Minenwerfern und Raketen ausgestatteten Sportwagen im klassischen Battlefield Stil gegeneinander. Die Landschaft ist zumeist als Kleinstadtszenario aufgemacht.
  • Deathrace Karten, hier versuchen beide Parteien als erster (oder überhaupt mal) ans Ziel einer verrückten und sehr langen Rennstrecke zu gelangen, die mit Loopings, Schanzen und Steilkurven alles enthält, nur eines nicht: Leitplanken.

Silent Heroes[Bearbeiten]

Letzte Version (16. Dezember 2008): 1.2

Silent Heroes, kurz SH, spielt im Jahre 2008 und handelt von einem Krieg zwischen Schweden und Norwegen. Die Waffen und Fahrzeuge wurden auf den neusten Stand der Technik gebracht und auch die Grafik ist besser als in Battlefield 1942.

Andere Mods[Bearbeiten]

Neben den oben genannten existieren noch mehr als zwanzig weitere mehr oder weniger erfolgreiche Mods – beispielsweise Experience WW2, Finnwars, Norwegian Resistance, Western War, Battlefield 1861, Conflict in Somalia, um nur einige zu nennen. Für diese Mods gibt es meist auch nur noch wenige Server, auf denen sie gespielt werden können.

Während fast alle Mods am Battlefield-Spielprinzip wegen der limitierten Engine wenig ändern, bildet die Mod Empires eine Ausnahme; diese bringt Aufbaustrategie-Elemente mit ins Spiel.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Battlefield 1942: Kostenloser Download auf Origin – EA feiert Jubiläum, Next-Gamer.de, 5. November 2012.
  2. EA-Homepage: Update on EA Titles Hosted on GameSpy (Englisch)
  3. Battlefield 1942 kostenlos in Origin verfügbar FAQ zum Downloadspiel