Batyr Berdyýew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Batyr Ataýewiç Berdyýew (russisch Batyr Atajewitsch Berdijew; * 3. Oktober 1960 in Aşgabat, seinerzeit Turkmenische SSR, heute Turkmenistan) ist ein ehemaliger Politiker in Turkmenistan.

Karriere[Bearbeiten]

Berdyýew war von 1992 bis 1994 stellvertretender Außenminister. 1994 bis 2000 war er Botschafter für Österreich, Slowakei und Tschechien sowie die OSZE. Von 2000 bis 2001 war er Außenminister seines Landes. Als Begründung für seine Entlassung wurden u.a. seine angebliche Alkoholkrankheit, mangelnde Kenntnis der turkmenischen Sprache sowie Inkompetenz bei einigen außenpolitischen Themen angegeben. Seine Nachfolge im Außenressort trat Raşit Meredow an. In Jahr 2002 wurde Berdyýew inhaftiert und kurze Zeit später wegen Beteiligung an einer Mordverschwörung gegen Staatspräsident Saparmyrat Nyýazow zu 25 Jahren Haft verurteilt. Über sein weiteres Schicksal gibt es keine gesicherten Informationen. Von Zeit zu Zeit kursierten Gerüchte Berdyýew sei nicht mehr am Leben.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)

Quellen[Bearbeiten]